Meerrettich-Obazda

Aus LECKER-Sonderheft 1/2021
0
(0) 0 Sterne von 5

Ja, Servus – ein Gruß aus Bayern!

Zutaten

Für  Personen
  • 1 Bund   Radieschen  
  • 2 EL   Öl  
  •     Salz, Pfeffer, Rosenpaprika  
  • 1/2 Bund   Schnittlauch  
  • 250 g   Camembert  
  • 200 g   körniger Frischkäse  
  • 3- 4 EL   Milch  
  • 1 EL   Meerettich (frisch gerieben oder aus dem Glas) 

Zubereitung

25 Minuten
ganz einfach
1.
Radieschen waschen und putzen. Hälfte der Radieschen in feine Würfel schneiden, übrige Radieschen vierteln. Öl erhitzen, Radieschenviertel darin anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen, abkühlen lassen.
2.
Inzwischen Schnittlauch waschen und in Röllchen schneiden. Camembert in kleine Stücke schneiden. Frischkäse und Milch pürieren. Camembert, Meerrettich mit den Radieschenwürfeln und Schnittlauch ­unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und 1 TL ­Paprikapulver abschmecken. Obazda in einem Schälchen anrichten. Radieschenviertel darauf verteilen. Dazu schmeckt geröstetes Brot. Der Käse-Aufstrich hält sich gekühlt mindestens 2–3 Tage.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved