Omas Käsekuchen - das klassische Rezept

Mit Boden oder ohne, mit Früchten, Schokolade oder Streuseln - Käsekuchen gibt es in endlosen Variationen. So gut wie Omas orignal Käsekuchen ist aber kein zweiter. Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie du den Klassiker  zuhause nachbacken kannst.

Video Platzhalter
Inhalt
  1. Omas Käsekuchen - das beste Rezept
  2. Wie backe ich einen Käsekuchen?
  3. Omas Käsekuchen mit Mandarinen
  4. Omas Käsekuchen ohne Boden
  5. Geniale Idee: Käsekuchen am Stiel (Cakesicles)
  6. Noch mehr Käsekuchen-Rezepte:
 

Omas Käsekuchen - das beste Rezept

Zutaten für ca. 16 Stücke:

  • 250 g Mehl
  • 1 gestr. TL Backpulver
  • 100 g + 300 g Zucker
  • eine Prise Salz
  • 6 Eier (Gr. M)
  • 125 g kalte Butter/Margarine
  • Fett und Mehl für die Form
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • 1 kg Magerquark
  • 1 1/2 Päckchen Puddingpulver "Vanille-Geschmack" (zum Kochen; für je 1/2 l Milch)
  • abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
  • Puderzucker zum Bestäuben
 

Wie backe ich einen Käsekuchen?

  1. Springform (26 cm Ø) mit Butter oder Margarine fetten. Für den Mürbeteigboden Mehl, Backpulver, 100 g Zucker, 1 Prise Salz, 1 Ei und Butter oder Margarine in Stückchen zunächst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann kurz mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Mürbeteig in Frischhaltefolie gewickelt ca. 30 Minuten kalt stellen.
  2. Den Mürbeteig mit ca. 38 cm Durchmesser rund ausrollen, um die Kuchenrolle wickeln und über der Springform wieder abwickeln. Die Form damit auslegen und den Teig am Formrand bis nach oben hochdrücken.
  3. Für die Quarkmasse 5 Eier trennen. Quark, Eigelb, Puddingpulver, übrigen Zucker und die abgeriebene Schale einer Zitrone verrühren. Eiweiß und 1 Prise Salz steif schlagen. Den Eischnee portionsweise unterheben.
  4. Die Quarkmasse gleichmäßig in der Springform verstreichen. Den Käsekuchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 1 - 1 1/4 Stunden backen. Die Form evtl. nach ca. 30 Minuten Backzeit mit Alufolie oder Backpapier abdecken, damit er nicht zu dunkel wird.
  5. Käsekuchen aus dem Ofen nehmen, mit einem Messer vom Formrand lösen und in der Form auskühlen lassen. Den fertigen Käsekuchen mit Puderzucker bestäuben und servieren.

 

Omas Käsekuchen mit Mandarinen

Der klassische Käsekuchen harmoniert wunderbar mit Früchten, Schokolade und vielen anderen Toppings. Besonders beliebt ist Omas Käsekuchen mit Mandarinen, bei dem der Quarkmasse eine Dose Mandarinen zugefügt wird. Lust auf mehr? Klick dich doch durch unsere Galerie für Käsekuchen-Rezepte!

 

Omas Käsekuchen ohne Boden

Wie es sich für einen Kuchen nach Omas Rezept gehört, ist der klassische Käsekuchen eine echte Kalorienbombe. Wer es lieber etwas leichter mag, kann es auch mal mit einem Käsekuchen ohne Boden oder sogar mit der Low carb-Variante des köstlichen Gebäcks versuchen. Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Geniale Idee: Käsekuchen am Stiel (Cakesicles)

Käsekuchen am Stiel
Kuchen am Stiel ist momentan absolut im Trend, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Kennst du schon Kuchen am Stiel? Nach diesem Kuchen-Trend sind gerade alle verrückt! Ist der Käsekuchen erst einmal gebacken, kannst du ihn mit ein paar einfachen Handgriffen in super leckere Cakesikles mit Schokoladenüberzug und Süßigkeiten-Topping verwandeln!

Hier geht's zum Rezept für Käsekuchen am Stiel >>

 

Noch mehr Käsekuchen-Rezepte:

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved