Orangen-Schokoladen-Kuchen

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stücke
  • 275 g   Zartbitter-Schokolade  
  • 300 g   Butter oder Margarine  
  • 1 Päckchen   Vanillin-Zucker  
  • 300 g   Zucker  
  • 1 Prise   Salz  
  • 6   Eier (Größe M) 
  • 375 g   Mehl  
  • 1 Päckchen   Backpulver  
  •     abgeriebene Schale von 2 unbehandelten Orangen 
  •     Saft von 1 unbehandelten Orange (ca. 80 ml) 
  • 30 g   Kokosfett  
  • 2   kandierte Orangenscheiben  
  •     Schokoröllchen zum Verzieren 
  •     Fett und Mehl für die Form 

Zubereitung

105 Minuten
leicht
1.
75 g Schokolade grob hacken. Fett, Vanillin-Zucker, Zucker und 1 Prise Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl, Backpulver und Orangenschale mischen und abwechselnd mit Orangensaft einrühren. Gehackte Schokolade unterheben. Teig in eine gefettete und mit Mehl ausgestreute Kastenform (12 x 30 cm) füllen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 80 Minuten backen (Stäbchenprobe). Kuchen aus dem Backofen nehmen, ca. 15 Minuten abkühlen lassen und aus der Form stürzen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. 200 g Schokolade grob hacken. Schokolade und Kokosfett in einer Schüssel über einem warmen Wasserbad schmelzen. Schokolade auf den Kuchen geben, so dass sie an den Rändern herunterläuft. Kuchen ca. 1 Stunde kühl stellen, bis die Schokolade angezogen ist. Orangen in kleine Würfel schneiden. Mit Schokoröllchen verzieren
2.
Wartezeit ca. 3 Stunden
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 360 kcal
  • 1510 kJ
  • 5 g Eiweiß
  • 21 g Fett
  • 37 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Bonanni, Florian

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved