close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Osterbraten mit Kräutersoße

4.59091
(22) 4.6 Sterne von 5

Um viele Gäste zu verwöhnen ist dieser Osterbraten mit frischer Soße genau das Richtige! Schmeckt als Hauptgericht beim Osteressen oder als Highlight beim Brunch.

Noch mehr Lieblingsrezepte:

Der pepökelte Schweinebraten ist nicht nur schön saftig, er wird im Ofen köstlich glasiert! Danach einfach aufschneiden, mit kalter Kräutersoße servieren und 8-10 liebe Gäste zu Ostern glücklich machen.

Weitere geniale Rezepte für Osterbraten findest du hier >>

Osterbraten mit Kräutersoße - Rezept:

Zutaten

Für  Personen
  • 2,5 kg   gepökelter Schweineschinkenbraten (ohne Schwarte) 
  • 4   Zwiebeln  
  • 1 Bund (500 g)  Suppengemüse  
  • 10   schwarze Pfefferkörner  
  • Je 4   Wacholderbeeren, Lorbeerblätter, Pimentkörner  
  • 100 g   Tomatenketchup  
  • 100 ml   Ahornsirup  
  • 1 TL   Edelsüß-Paprika  
  • 4   Eier (Gr. M) 
  • 120 g   Gewürzgurken + 50 ml Gurkensud 
  • 1 Bund   Petersilie  
  • 1/2 Bund   Kerbel  
  • 200 g   Crème fraîche  
  • 250 g   Magerquark  
  • 1,5 TL   mittelscharfer Senf  
  •     Salz, Pfeffer  
  • 2   Lauchzwiebeln  

Zubereitung

195 Minuten
ganz einfach
1.
Fleisch waschen. 3 Zwiebeln halbieren. Suppengemüse putzen, waschen und in grobe Stücke schneiden. Fleisch, Suppengemüse, halbierten Zwiebeln, Lorbeer, Pfefferkörner, Wacholderbeeren und Piment in einen Topf geben. Wasser zufügen, so dass das Fleisch vollständig bedeckt ist. Zugedeckt aufkochen und zugedeckt bei schwacher bis mittlerer Hitze ca. 2 Stunden köcheln lassen.
2.
Schinkenbraten aus dem Sud heben, auf ein Backblech setzen. 500 ml Koch-Fond abmessen und mit auf das Backblech geben. Zum glasieren Ketchup, 75 ml Ahornsirup und Paprika verrühren. Braten damit einpinseln. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) 30–40 Minuten backen.
3.
Inzwischen für die Soße Eier in kochendem Wasser ca. 9 Minuten garen. Abgießen, gut abschrecken und Schale abziehen. Abkühlen lassen. Gurken würfeln. 1 Zwiebel schälen und sehr fein würfeln. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Kerbel waschen, trocken schütteln. Hälfte der Blättchen von den Stielen zupfen und fein hacken. 1 Ei vierteln. Restlichen Eier fein hacken.
4.
Crème fraîche, Quark, Gurkenwasser, Senf und 25 ml Ahornsirup verrühren. Kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Petersilie, Kerbel, bis auf etwas zum Garnieren, Gurken und gehackten Eier untermengen.
5.
Lauchzwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Osterbraten aus dem Ofen nehmen, 5–10 Minuten ruhen lassen. Bratens in dünne Scheiben aufschneiden. Braten und Dip mit Lauchzwiebeln bestreuen, Kräutern und Eispalten garnieren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 560 kcal
  • 62 g Eiweiß
  • 29 g Fett
  • 13 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Video-Tipp

Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved