Rhabarber-Amarettini-Crumble

Aus LECKER 4/2014
4
(4) 4 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 25 g   Amarettini (italienische Mandelkekse)  
  • 60 g   Mehl  
  • 3 EL   brauner Zucker  
  • 70 g   weiche Butter  
  • 1   Vanilleschote  
  • 200 ml   Rhabarbersaft  
  • 75 ml   Portwein  
  • 100 g   Zucker  
  • 300 g   roter Rhabarber (s. Tipp) 
  • 1 EL   Speisestärke  
  •     Gefrierbeutel  

Zubereitung

50 Minuten
ganz einfach
1.
Für die Streusel Amarettini in den Gefrierbeutel geben, Beutel verschließen. Mit einer Kuchenrolle grob zerkleinern. Brösel mit Mehl, braunem Zucker und Butter mit den Händen zügig zu Streuseln verkneten.
2.
Streusel zugedeckt kalt stellen.
3.
Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Rhabarbersaft, Portwein, weißen Zucker, Vanillemark und -schote aufkochen und ca. 10 Minuten köcheln.
4.
Ofen vorheizen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C/Gas: s. Hersteller). Inzwischen Rhabarber putzen, waschen und in ca. 2 cm lange Stücke schneiden. Stärke und 2 EL Wasser glatt rühren. Vanilleschote aus dem Portweinsud nehmen.
5.
Angerührte Stärke einrühren, Sud erneut aufkochen und ca. 1 Minute köcheln. Topf vom Herd nehmen, Rhabarberstücke hineingeben, 5–10 Minuten darin ziehen lassen.
6.
Rhabarberkompott in vier ofenfeste Auflaufförmchen (à ca. 100 ml Inhalt) oder in eine ­große Auflaufform verteilen. Amarettinistreusel daraufgeben. Im heißen Ofen ca. 15 Minuten backen. Herausnehmen und sofort servieren.
7.
Dazu: Vanilleeis.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 400 kcal
  • 3 g Eiweiß
  • 14 g Fett
  • 58 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved