Rhabarber-Baiserkuchen

2
(1) 2 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stücke
  • 600 g   Rhabarber  
  • 225 g   Zucker  
  • 1 EL (ca. 15 g)  Speisestärke  
  • 4   Eier (Größe M) 
  • 125 g   Butter oder Margarine  
  • 1 Päckchen   Vanillin-Zucker  
  • 175 g   Mehl  
  • 1/2 Päckchen   Backpulver  
  • 50 ml   Milch  
  • 25 ml   Mandellikör  
  •     Fett und Mehl für die Form 
  •     Alufolie  

Zubereitung

90 Minuten
ganz einfach
1.
Rhabarber waschen, putzen und in Stücke schneiden. Rhabarber und 50 g Zucker in einen Topf geben, unter Rühren langsam erhitzen, bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen. Stärke mit etwas Wasser anrühren, in den Rhabarber rühren und nochmal aufkochen lassen.
2.
Vom Herd nehmen, ca. 30 Minuten abkühlen lassen.
3.
3 Eier trennen, Eiweiß kalt stellen. Butter, 100 g Zucker und 1 Päckchen Vanillin-Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. 1 Ei und 3 Eigelb nacheinander unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit Milch und Likör unterrühren.
4.
In eine gefettete, mit Mehl ausgestäubte Springform (26 cm Ø) füllen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 15 Minuten vorbacken.
5.
Inzwischen Eiweiß mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen, dabei 75 g Zucker einrieseln lassen. 3 EL Rhabarberkompott in Schlieren unter den Eischnee rühren. Restliches Kompott auf dem vorgebackenen Boden verteilen.
6.
Eischnee locker darauf verstreichen, ca. 30 Minuten bei gleicher Temperatur weiterbacken. Ca. 20 Minuten vor Backzeitende mit Alufolie bedecken. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 190 kcal
  • 790 kJ
  • 3 g Eiweiß
  • 9 g Fett
  • 25 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Wolf, Nadine

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved