Rhabarbermarmelade

3.884615
(26) 3.9 Sterne von 5

Mit diesem Grundrezept gelingt das Rhabarbermarmelade kochen im Handumdrehen. Denn das Stangengemüse muss vorher nicht geschält werden!

Noch mehr Lieblingsrezepte:

Selbst gemachte Rhabarbermarmelade ist ein willkommener Gast auf dem Frühstückstisch. Sie schmeckt am besten mit etwas Butter auf süßem Hefegebäck, Croissants, hellen Brötchen oder Scones. Außerdem ist sie ein tolles Geschenk aus der Küche und sorgt auch als Mitbringsel zum Osterbrunch für strahlende Augen.

Wie lange ist Rhabarbermarmelade haltbar?

In sauberen und luftdicht verschlossenen Gläsern hält sich selbst gekochte Rhabarbermarmelade bis zu zwei Jahre. Am besten an einem kühlen, dunklen Ort aufbewahren, zum Beispiel in der Vorratskammer.

Weitere Rezepte mit Rhabarber findest du hier >>

Rhabarbermarmelade selber machen - Rezept:

Zutaten

Für  Gläser (à 250 ml)
  • 1,2 kg   Rhabarber  
  • 1 kg   Gelierzucker (1:1) 
  • 1   Vanilleschote  

Zubereitung

15 Minuten ( + 60 Minuten Wartezeit )
ganz einfach
1.
Rhabarber putzen, waschen und ungeschält in ca. 2 cm lange Stücke schneiden. Rhabarberstücke mit Zucker und Vanilleschote in einem Topf gegeben, gut vermischen und zum Saft ziehen ca. 1 Stunde kühl stellen.
2.
Rhabarbermischung unter Rühren kurz aufkochen, dann 4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Vanilleschote vorsichtig herausnehmen. Marmelade sofort in heiß ausgespülte Gläser füllen und gut verschließen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 440 kcal
  • 1 g Eiweiß
  • 1 g Fett
  • 61 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved