Rosmarin-Parmesan-Shortbread mit Feigen-Orangensenf

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

  • 4–5 Stiel(e)   Rosmarin  
  • 150 g   Mehl  
  • 1 Messerspitze   Backpulver  
  • 125 g   Parmesankäse  
  • 1   Ei (Größe M) 
  • 125 g   Butter  
  • 50 g   getrocknete Feigen  
  • 50 g   Senfsaat  
  • 1–2 EL   Weinessig  
  •     Salz  
  • 2 EL   Honig  
  • 1 TL   Currypulver  
  • 125 ml   Orangensaft  
  •     Mehl für die Arbeitsfläche 
  •     Frischhaltefolie  

Zubereitung

60 Minuten
leicht
1.
Rosmarin waschen, trocken tupfen, Nadeln von den Stielen zupfen und fein hacken. Mehl und Backpulver in einer Schüssel mischen. 100 g Parmesan reiben, mit Ei, Rosmarin und Butter in Stückchen zum Mehl geben.
2.
Erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen. Feigen grob hacken. Senfkörner 2–3 Minuten im Universalzerkleinerer mahlen.
3.
Feigen kurz mitzerkleinern. Alles in eine Schüssel füllen, Essig, 1 TL Salz, Honig, Curry und Orangensaft gut untermengen. Teig rechteckig (24 x 17 cm) auf leicht bemehlter Arbeitsfläche ca. 4 mm dünn ausrollen.
4.
Mit dem Messer längs in der Mitte eine Linie eindrücken, dann quer im Abstand von ca. 2 cm Linien eindrücken. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 8–10 Minuten braun backen, herausnehmen, 2–3 Minuten abkühlen lassen, mit einem scharfen Messer an den Linien entlang schneiden, auskühlen lassen.
5.
25 g Parmesan hobeln. Shortbreads anrichten, mit Parmesanhobeln bestreuen, Feigensenf dazureichen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 420 kcal
  • 1760 kJ
  • 16 g Eiweiß
  • 27 g Fett
  • 32 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Bonanni, Florian

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved