Rotkohl-Flammkuchen mit Walnuss-Crunch

Aus LECKER-Sonderheft 4/2020
0
(0) 0 Sterne von 5
Rotkohl-Flammkuchen mit Walnuss-Crunch Rezept

Birne, Creme und Walnusskern: Drei Zutaten, die mit dem knusprigen Teigboden aufs Feinste harmonieren. Davon hätten das Christkind und Knecht Ruprecht bestimmt auch gern ein Stück …

Zutaten

Für Personen
  • 1/4 Kopf  Rotkohl (ca. 250 g) 
  • 60 Walnüsse 
  • 1   Birne 
  • 4 Spritzer  Zitronensaft 
  • 2   Schalotten 
  • 2 Stiele  Thymian 
  • 1 Packung  Flammkuchenböden (340 g; 4 Stück, Kühlregal) 
  • 150 Schmand 
  • 1 TL  flüssiger Honig 
  • 1 EL  Olivenöl 
  •     Salz, Pfeffer 
  •     Backpapier 

Zubereitung

60 Minuten
ganz einfach
1.
Rotkohl putzen, waschen, Strunk entfernen, in feine Streifen schneiden und verkneten. Nüsse grob hacken. Birne waschen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und in Spalten schneiden. Spalten in ein Gefäß geben, mit Zitronensaft mischen. Schalotten schälen und in dünne Scheiben schneiden. ­Thymian waschen, trocken schütteln und Blättchen von den Stielen zupfen.
2.
Flammkuchenböden aus dem Kühlschrank nehmen. Schmand, Honig und Öl verrühren. Abschmecken.
3.
Je 2 Flammkuchenböden nebeneinander auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit je ca. ¼ Schmandcreme bestreichen und jeweils ca. ¼ der vorbereiteten Zutaten darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 180 °C) etwa 12–15 Minuten backen.
4.
Flammkuchen aus dem Ofen nehmen, in Stücke schneiden, mit Pfeffer bestreuen. Übrige Flammkuchenböden und Zutaten ebenso verarbeiten.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 480 kcal
  • 10 g Eiweiß
  • 25 g Fett
  • 50 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved