Schellfisch mit Erdnusssoße

4
(1) 4 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 200 g   Langkornreis  
  •     Salz  
  • 50 g   Rosinen  
  • 1   Zwiebel  
  • 1/4 l   Weißwein  
  • 1   Lorbeerblatt  
  • 3   Wacholderbeeren  
  • 4   Schellfischfilets (à ca. 200 g) 
  •     Saft von 1 Zitrone 
  • 100 g   Schlagsahne  
  • 2   Eigelb  
  •     weißer Pfeffer  
  • 100 g   gesalzene Erdnusskerne  
  • 30 g   Butter oder Margarine  
  • 50 g   Rosinen  
  •     Zitronenscheiben und -melisse zum Garnieren 

Zubereitung

30 Minuten
leicht
1.
Reis in reichlich kochendem Salzwasser 20 Minuten garen. Rosinen waschen und 5 Minuten vor Ende der Garzeit zum Reis geben. Zwiebel schälen und vierteln. Wein, 3/4 Liter Wasser, 1 Teelöffel Salz, Zwiebeln, Lorbeerblatt und Wacholderbeeren in einer Pfanne oder einem flachen Topf aufkochen.
2.
Fischfilets waschen und mit Zitronensaft beträufeln. Fisch in den Weinsud geben und bei schwacher Hitze ca. 8 Minuten ziehen lassen. Herausnehmen und warm stellen. Sud durch ein Sieb gießen und 1/4 Liter davon mit der Sahne aufkochen und ca. 5 Minuten bei starker Hitze einkochen lassen.
3.
Eigelb verquirlen und in die nicht mehr kochende Soße rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Erdnüsse hacken und unterrühren. Reis abgießen und im heißen Fett schwenken. Fischfilets mit Soße und Rosinenreis auf Tellern anrichten.
4.
Mit Zitronenscheiben und -melisse garnieren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 690 kcal
  • 2890 kJ

Kategorien & Tags

Foto: Schmolinske, Armin

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved