Spargelcremesuppe Büsumer Art

Aus kochen & genießen 5/2016
0
(0) 0 Sterne von 5

An der Nordseeküste wird Spargelsuppe mit Krabben serviert. Etwas Krebssuppenpaste verfeinert den Geschmack und gibt Farbe

Zutaten

Für  Personen
  • 500 g   weißer Spargel  
  • 1/4 Liter   Milch  
  • 1/2-1 Würfel (à 25-50 g)  Krebssuppenpaste  
  • 1 Bund   Dill  
  • 100 g   Schlagsahne  
  •     Salz  
  •     Pfeffer  
  • 2-3 TL   Zitronensaft  
  •     Zucker  
  • 200 g   Nordseekrabbenfleisch  

Zubereitung

40 Minuten
ganz einfach
1.
Für den Spargelfond Spargel waschen, schälen und holzige Enden abschneiden. Spargelschalen und -enden mit ca. 3⁄4 l Wasser aufkochen. Offen ca. 10 Minuten köcheln (s. Tipp unten). Inzwischen Spargel in kurze Stücke schneiden. Spargelschalen abgießen, Fond dabei auffangen.
2.
Spargelfond, Milch und Suppenpaste aufkochen. Spargelstücke zufügen und 5–7 Minuten zugedeckt köcheln. Inzwischen Dill waschen, trocken schütteln und die Fähnchen fein schneiden. Sahne halbsteif schlagen. Suppe mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und 1 Prise Zucker abschmecken. Mit Krabbenfleisch und Dill anrichten.
3.
Aus Schalen und abgeschnittenen Enden lässt sich gut ein feiner Fond zaubern. Damit er nicht bitter wird, nur ca. 10 Minuten kochen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 220 kcal
  • 12 g Eiweiß
  • 14 g Fett
  • 10 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved