Südtiroler Schüttelbrot

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Schmeckt wie Wanderurlaub in den Bergen: Das Südtiroler Schüttelbrot ist eine Spezialität der Alpenregion. Wir erklären die Zubereitung und warum du dafür ein Tablett oder Holzbrett brauchst. So geht's!

Vegetarisch
  • Zubereitungszeit:
    15 Min.
  • Wartezeit:
    45 Min.
  • Niveau:
    einfach

Zutaten

Stück

300 g Roggenmehl

200 g Weizenmehl

½ Würfel Hefe

250 ml Buttermilch (Zimmertemperatur)

je ½ TL Fenchelsamen, Kümmel, Koriandersamen,

1 ½ TL Salz

1 ½ TL Zucker

Fehlt noch etwas?Zutaten bestellenZutaten bestellen

Zubereitung

1

Beide Mehlsorten in eine große Schüssel geben. Hefe hinein bröckeln, 250 ml lauwarmes Wasser und Buttermilch dazugeben, alles kurz verkneten. Die Gewürze zusammen mit Salz und Zucker in einem Mörser fein zerstoßen. Zum Teig geben und glatt kneten. Teig mit einem feuchten Küchenhandtuch abdecken und eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

2

Teig in 6 gleichmäßig große Stücke teilen und mit bemehlten Händen zu Fladen formen. Die Teigfladen auf der bemehlten Arbeitsfläche weitere 15-20 Minuten gehen lassen.

3

Die Fladen nacheinander auf ein bemehltes Tablett oder Holzbrett geben und vorsichtig so lange hin und her bewegen bis sie flach geschüttelt sind. Teigfladen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und im heißen Ofen bei 220 °C (Ober-/Unterhitze) ca. 25 Minuten backen.

Nährwerte

Pro Stück

  • 307 kcal
  • 10 g Eiweiß
  • 1 g Fett
  • 63 g Kohlenhydrate

LECKER-Tipp:

Damit die Fladen schön knusprig werden, kannst du zum Backen eine feuerfeste Tasse mit Wasser unten in den Ofen stellen. Dann kurz vor Ende der Backzeit den Ofen nochmals öffnen, um den Dampf entweichen zu lassen.

Was schmeckt zu Südtiroler Schüttelbrot?

In Südtirol wird Schüttelbrot besonders gern zur sogenannten "Marende", einer kleinen Mahlzeit zwischen Mittag- und Abendessen serviert. Dazu gibt's traditionell Kaminwurzen, Südtiroler Speck oder Bergkäse.

Zum Schüttelbrot schmecken aber auch leckere Brotaufstriche wie diese: