Gebackene Sushireisbällchen zu Lachs mit Zwiebeldressing und Avocadocreme

Aus LECKER 9/2015
0
(0) 0 Sterne von 5
Gebackene Sushireisbällchen zu Lachs mit Zwiebeldressing und Avocadocreme Rezept

Außen knusprig paniert, innen schön soft: So lecker kullern die Reisbällchen zum kurz angebratenen Lachs.

Zutaten

Für Personen
  • 150 Sushireis 
  • 2 EL  Reisessig 
  •     Zucker 
  •     Salz 
  • 100 Salatgurke 
  • 1   Peperoni 
  • 1/2 Topf  Koriander 
  • 2   Eier (Gr. M) 
  • 4 EL  Mehl 
  • 100 Panko (japanisches Paniermehl; ersatzweise Semmelbrösel) 
  • 200 ml  Sonnenblumenöl 
  • 1   rote Zwiebel 
  • 2   Limetten 
  • 1 EL  Puderzucker 
  •     Salz 
  •     Pfeffer 
  • 6 EL  Olivenöl 
  • 1   reife Avocado (ca. 300 g) 
  • 2 EL  Zitronensaft 
  • 100 ml  Geflügelfond (Glas) 
  • 1 EL  Speisestärke 
  • 3 EL  Sojasoße 
  • 5 EL  Orangensaft 
  • 3 EL  brauner Zucker 
  • 400 Lachsfilet 
  •     Daikonkresse 

Zubereitung

75 Minuten
fortgeschritten
1.
Reis in einer Schüssel mit kaltem Wasser gründlich waschen, dabei mehrfach das Wasser wechseln, bis es klar bleibt. In 150 ml Wasser aufkochen und zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 15 Minuten quellen lassen.
2.
Reisessig mit 1 TL Zucker und 1⁄2 TL Salz verrühren. Gegarten Reis abtropfen lassen und in einer Plastik- oder Glasschüssel mit dem Essigmix mischen. Mit ­einem feuchten Tuch abdecken, etwas abkühlen lassen.
3.
Inzwischen Gurke waschen, längs halbieren, mit einem Löffel die Kerne herauskratzen. Gurke fein würfeln. Peperoni putzen, längs aufschneiden, entkernen, waschen und fein würfeln. Koriander waschen, trocken schütteln und fein hacken.
4.
Alles mit dem Reis mischen und daraus ca. 8 Bällchen formen.
5.
Eier in einem tiefen Teller verquirlen. Reisbällchen nacheinander erst in Mehl, dann in Ei und zuletzt in Panko wälzen. Öl in einem Topf oder einer Pfanne mit hohem Rand erhitzen. Reisbällchen darin unter Wenden ca. 5 Minuten ausbacken.
6.
Herausheben und kurz auf Küchen­papier abtropfen lassen.
7.
Für das Zwiebeldressing Zwiebel schälen und würfeln. Li­metten halbieren und auspressen. Zwiebelwürfel und Limettensaft auf­kochen. Puderzucker, Salz und 4 EL Öl unterrühren und auskühlen lassen.
8.
Für die Avocadocreme Avocado halbieren, den Kern ent­fernen und das Fruchtfleisch aus der Schale lösen. Ca. 1⁄4 Avocado in kleine Würfel schneiden, Rest mit Zitronensaft fein pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Würfel unterheben.
9.
Für die Teriyakisoße 2 EL Geflügelfond mit Stärke glatt rühren. Rest Fond, Sojasoße, Orangensaft und braunen Zucker auf­kochen. Ca. 5 Minuten köcheln. Angerührte Stärke einrühren, wieder aufkochen und ca. 1 Minute köcheln. Warm halten.
10.
Fisch abspülen, trocken tupfen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. 2 EL Öl in einer ­Pfanne erhitzen. Fisch darin von jeder Seite gut 1⁄2 Minute braten. Fisch mit Avocadocreme anrichten. Mit Teriyakisoße und Zwiebeldressing beträufeln, mit Kresse garnieren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

4 Personen ca. :
  • 890 kcal
  • 30g Eiweiß
  • 54g Fett
  • 63g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto:

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved