Top 5 Klassiker auf die leichte Art

Klassiker auf die leichte Art
Rinderrouladen sind nur ein Klassiker, der sich super mit weniger Fett zubereiten lässt

Viele unserer Lieblingsgerichte haben leider reichlich Fett. Doch mit diesen fünf Rezepten zeigen wir dir die besten Fett-weg-Tricks, damit du echte Klassiker bedenkenlos genießen kannst!

 

1. Rinderrouladen mit Rosenkohl

Gerade einmal auf 9 Gramm Fett bringen es diese Rinderrouladen! Der große Clou? Statt Speckfüllung setzen wir auf geröstete Paprikaschoten. Das bringt eine feine Würze und spart pro Portion fast die Hälfte an Fett. Für die Soße wird der Schmorfond kurzerhand püriert - köstlich!

>> Zum Rezept für Rinderrouladen mit Rosenkohl

 

2. Brokkoli-Nudel-Auflauf

Brokkoli-Nudel-Auflauf
Wer mag, kann dem leichten Auflauf  Kochschinken hinzufügen

Von Nudelauflauf können viele nicht genug bekommen! Leider passt die klassische Variante mit fetter Eiersahne und Käseschicht schlecht zur einer gesunden Ernährung. Gut, wer sich zu helfen weiß! Hier kommt als Soße eine leichte Béchamel zum Einsatz. Auf Käse muss auch nicht verzichtet werden - fettreduziertem Käse ist ein prima Ersatz! So spart man pro Portion ganze 24 Gramm Fett. 

>> Zum Rezept für Brokkoli-Nudel-Auflauf

 

3. Schweinebraten mit Zwiebelsoße

Zwiebel-Schweinebraten
Die einfache Schmorsoße mit Zwiebeln setzt dem Braten die Krone auf

Beim Sonntagsessen auf die Linie achten? Das geht eigentlich gar nicht! Mit diesem Schweinebraten ist das jedoch gar kein Problem. Statt fettigen Nackenbraten nehmen wir kurzerhand mageres Schnitzelfleisch, welches beim Schmoren super saftig wird. So spart man 20 g Fett pro Portion - da schmecken Rotkohl und Klöße gleich doppelt gut!

>> Zum Rezept für Schweinebraten mit Zwiebelsoße

 

4. Fischstäbchen mit Püree

Fischstäbchen vom Backblech
Mit Kartoffel-Möhrenpüree serviert, haben die Fischstäbchen das Zeug zur Leibspeise

Fischstäbchen sind häufig der einzige Weg, Kinder zum Fischessen zu bewegen. Doch das anbraten der Fertigprodukte in Öl sorgt für ordentlich Fett beim Essen. Unser Trick: Paniere den Fisch doch einfach selber und gare ihn im Backofen! Zugegeben - ganz so knusprig wie das Original wird's nicht, dafür gibt's richtigen Fisch anstelle von gepressten Blöcken!

>> Zum Rezept für Fischstäbchen mit Püree

 

5. Milchreis mit Kompott

Milchreis mit Kompott
Milchreis ist ein echter Klassiker, auf den viele nicht verzichten möchten

Klar, Milchreis verfeinert mit Sahne oder gar Butter schmeckt himmlisch! Doch gerade bei Desserts kann es nicht schaden, hin und wieder auf den Fett- und Zuckergehalt zu achten. Deshalb verwenden wir heute fettarme Milch und veredeln den Reis mit Joghurt! Das gibt eine schöne frische Note, die zusammen mit dem süßen Apfel-Birnen-Kompott ganz hoch im Kurs steht.

>> Zum Rezept für Milchreis mit Kompott

 

Video-Tipp

 

 

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema

LECKER Magazin

LECKER-Special: Fehlt dir noch eins?
Mutti kocht am besten
 

LECKER bei WhatsApp

LECKER Community - jetzt anmelden!
 

 

Im Sommer
Im Herbst
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved