Weiße Riesenbohnen in Tomatensauce

Aus LECKER.de
0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für Personen
  • 1   Gemüsezwiebel 
  • 2   Knoblauchzehen 
  • 1 Zweig/e  Thymian 
  • 3 Dose(n)  ganze, geschälte Tomaten 
  • 700 gekochte Riesenbohnen 
  • 3 EL  Olivenöl 
  • 10   schwarze Pfefferkörner 
  • 1 TL  Salz 

Zubereitung

25 Minuten ( + 90 Minuten Wartezeit )
1.
Vorbereitung - Getrocknete Bohnen lassen sich sehr gut lagern und sind ein wichtiger Bestandteil unserer Vorratskammer. Wir haben immer mindestens 4 Sorten Bohnen auf Lager, so das auch hier immer wieder Abwechslung möglich ist. Die Bohnen müssen über Nacht in reichlich Wasser weichen. Am Folgetag die eingeweichten Bohnen kurz spülen und mit frischem Wasser kochen und je nach Bohnensorte und Anleitung kochen. Wichtig ist: beim Kochen kein Salz zugeben. Salz kommt erst dazu wenn die Bohnen die richtige Konsistenz haben und nur noch nachziehen. Wenn Salz im Wasser ist, werden Hülsenfrüchte nicht weich.
2.
Das Rezept - Während die Bohnen kochen könnt Ihr die Tomatensauce vorbereiten. Mit guten Tomaten in der Dose gelingt eine Tomatensauce schnell und einfach. Am besten schmecken ganze geschälte Tomaten. Wir nehmen gern die ganzen geschälten San Marzano Tomaten vom Vesuv. Eine vom Aussterben bedrohte Tomatensorte, die kompliziert industriell zu verarbeiten ist aber so gut schmeckt! Die Tomatensauce kocht sich quasi von allein. (Wenn Ihr die 2,5kg Dosen nehmt kocht Ihr gleich Sauce auf Vorrat. Die könnt Ihr dann entweder am Folgetag für eine Pasta oder Lasagne verwenden, Tomatenketschup daraus kochen oder als Basis für eine Pizza nehmen.) Es gehen aber auch ganz normale Tomaten in der Dose ;-)
3.
Zubereitung - Knoblauch in Scheiben schneiden, große Pfanne oder einen Schmortopf erhitzen, das Olivenöl hinein geben und den Knoblauch auf kleiner Flamme erhitzen, die Pfefferkörner dazu geben. Zwiebel in nicht zu feine Würfel schneiden und mit in die Pfanne geben. Thymian und Salz dazu geben, alles gut verrühren und unter verschlossenem Deckel auf kleiner Hitze ca. 10min glasig dünsten.
4.
Dann die Tomaten dazugeben, gut verrühren und unter verschlossenem Deckel aufkochen. Anschließend mindestens 10min auf kleiner Flamme köcheln lassen. Wenn die Tomaten schön durchgekocht sind mit einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Jetzt die Tomatensauce mindestens 30min ohne Deckel einköcheln. Dadurch verliert die Sauce Flüssigkeit und wird intensiver im Geschmack.
5.
Jetzt haben wir eine tolle Tomatensauce und die gekochten Bohnen. Die einfache Variante ist - die Bohnen in die Sauce geben und noch einmal kurz aufkochen. Wenn Ihr Zeit und Muße habt empfehle ich Euch Folgendes: röstet nochmals etwas Knoblauch und Thymian in Olivenöl, gebt dann die Bohnen dazu und last die Bohnen etwas schmoren, gebt dann die Tomatensauce dazu, kocht alles nochmals auf und schmeckt es mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer ab.
6.
Das könnt Ihr einfach pur genießen oder Reis dazu servieren oder eine gute Scheibe Weizensauerteigbrot. Der Rest kann kalt hervorragend als Antipasti gegessen werden oder als Topping für eine Quinoabowl verwendet werden.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved