Zitronen-Quark-Eis

Aus kochen & genießen 17/2009
4
(2) 4 Sterne von 5

Zutaten

Für  Portionen
  • ca. 2   unbehandelte Zitronen  
  • 750 g   Speisequark (20 % Fett) 
  • 200 g   Schlagsahne  
  • 75 g   Zucker  
  • 1 Dose(n) (425 ml)  Aprikosen  
  • 1 Packung (50 g; 16 Stück)  Waffelbecher  
  •     Frischhaltefolie  

Zubereitung

40 Minuten
leicht
1.
Kühlelement der Eismaschine ca. 18 Stunden tiefgefrieren. Zitronen gründlich waschen, Schale fein abreiben. Saft auspressen und 100 ml Saft abmessen. Quark, Sahne, Zucker, Zitronensaft und -schale verrühren.
2.
Eismaschine einschalten und die Quarkmasse bei rotierendem Rührarm hineingeben. 15-20 Minuten rühren lassen. Inzwischen Aprikosen abtropfen lassen und pürieren. Eine Form (ca. 20 x 20 cm) mit kaltem Wasser ausspülen.
3.
Glatt mit Folie auslegen. Aprikosenpüree ganz zum Schluss mit in die Eismaschine geben und nur kurz mit der Quarkmasse verrühren, sodass Aprikosenschlieren entstehen. Eismasse in die vorbereitete Form füllen und mindestens 2 Stunde tiefgefrieren.
4.
Ca. 30 Minuten vor dem Serieren Eis aus dem Tiefkühler nehmen. Eis mit Hilfe der Folie aus der Form stürzen. In ca. 5 cm große Würfel schneiden. Je einen Würfel in einem Waffelbecher anrichten.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 140 kcal
  • 580 kJ
  • 6 g Eiweiß
  • 7 g Fett
  • 11 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Pretscher, Tillmann

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved