Fava (griechischer Hummus)

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Der Erbsen-Dip Fava wird auch als griechischer Hummus bezeichnet und ist besonders auf der Insel Santorini verbreitet, wo die namensgebenden gelben Platt- oder Schälerbsen angebaut werden. Mit unserem Rezept kannst du den Mezedes-Klassiker zuhause selber machen.

VeganLowcarb
  • Zubereitungszeit:
    30 Min.
  • Niveau:
    ganz einfach

Zutaten

Personen

200 g Platterbsen (im Supermarkt auch als Gelberbsen oder gelbe Schälerbsen zu finden)

1-2 Zweige Thymian

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1 Karotte

5 EL Olivenöl

2 Zweige Rosmarin

2 Lorbeerblätter

Salz

Pfeffer

750 ml Gemüsebrühe

Für das Topping:

1 Schalotte

2 EL Kapern

3-4 Kapernäpfel

1-2 Stiele Petersilie

Fehlt noch etwas?Zutaten bestellenZutaten bestellen

Zubereitung

1

Platterbsen in einer Schüssel mit kochendem Wasser übergießen und 30 Minuten einweichen lassen. In der Zwischenzeit Thymianblätter von den Zweigen zupfen. Karotte, Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel grob hacken, Karotte in Würfel schneiden. Knoblauch hacken. Zwiebel und Karotten in einem Topf mit 3 EL Olivenöl auf mittlerer Hitze anschwitzen. Thymian, Rosmarinzweige und Lorbeerblätter zufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Knoblauch nach ca. 10 Minuten zugeben und kurz mit dünsten.

2

Erbsen abgießen und zum Gemüse in den Topf geben. Gemüsebrühe angießen. Unter stetigem Rühren für etwa 25 Minuten ohne Deckel köcheln.

3

Lorbeerblätter und Rosmarin entfernen. Erbsen und Gemüse mit einem Stabmixer cremig pürieren. Ist die Masse zu fest, etwas Wasser zugeben und unterrühren. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

LECKER-Tipp: Wer mag, kann das Fava zuätzlich mit einigen Spritzern Zitronensaft und/oder Zitronenabrieb verfeinern.

4

Für das Topping eine Schalotte schälen und fein hacken. Petersilie waschen, trockenschütteln, Blätter fein hacken. Fava in einem Schälchen mit Kapern, Kapernäpfeln und Schalotten garnieren. Gehackte Petersilie darüberstreuen und 2 EL Olivenöl über das Fava träufeln. Dazu schmeckt Brot.

Nährwerte

Pro Person

  • 223 kcal
  • 6 g Eiweiß
  • 17 g Fett
  • 13 g Kohlenhydrate

Was ist Fava?

Der cremige Dip Fava ist ein klassisches Gericht der griechischen Küche und besonders auf der Insel Santorini sehr verbreitet. Der Aufstrich ist eine Hummus-Variante und wird aus gelben Schäl- oder Platterbsen (griechisch "Fava") zubereitet Ihnen hat der Dip auch seinen Namen zu verdanken. Typisch für die Spezialität ist das Topping aus Kapern, Kapernäpfeln, Schalotte und Petersilie.

Wie schmeckt Fava?

Die gelben griechischen Erbsen schmecken leicht süßlich und sehr besonders. Ihr Aroma wird auf das Klima und die vulkanische Erde auf Santorini zurückgeführt. Der Dip erhält seinen typischen Geschmack zudem durch Zutaten wie Rosmarin, Thymian und Lorbeerblätter.