Forellen-Garnelen-Frikadellen mit Senf-Schnittlauch-Creme

Aus LECKER 6/2015
5
(1) 5 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 1   Schalotte  
  • 4 Stiel(e)   glatte Petersilie  
  • 1 EL   Butter  
  • 200 g   Forellenfilet (ohne Haut) 
  • 100 g   rohe geschälte Garnelen 2–3 EL Semmelbrösel  
  • 1   Eigelb (Gr. M) 
  •     Salz, Pfeffer, Zucker  
  • 3 EL   Öl  
  • 1⁄2 Bund   Schnittlauch  
  • 80 g   Crème fraîche  
  • ca. 3 EL   Milch  
  • je 1 EL   Dijon- und körniger Senf  

Zubereitung

25 Minuten
ganz einfach
1.
Für die Frikadellen Schalotte schälen und fein würfeln. Petersilie waschen, trocken schütteln, fein hacken. Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Schalotten darin glasig dünsten. Petersilie unterrühren.
2.
In eine Schüssel umfüllen, etwas abkühlen lassen.
3.
Inzwischen Fisch abspülen, trocken tupfen und sehr fein würfeln. Garnelen waschen, trocken tupfen und fein hacken. Mit Forelle, Schalottenmischung, Semmelbröseln und Eigelb gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
4.
Mit angefeuchteten Händen aus der Masse 4 Frikadellen formen. Pfanne sauber wischen und Öl darin erhitzen. Frikadellen darin von jeder Seite bei mittlerer Hitze 4–5 Minuten braten.
5.
Für den Dip Schnittlauch waschen, trocken schütteln und.
6.
in Röllchen schneiden. Crème fraîche, Milch und Senf glatt rühren. Schnittlauch unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker abschmecken. Dip zu den Frikadellen reichen. Dazu schmeckt Baguette.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 580 kcal
  • 35 g Eiweiß
  • 40 g Fett
  • 16 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved