Frankfurter Kranz

4
(2) 4 Sterne von 5
Frankfurter Kranz Rezept

Der Frankfurter Kranz ist ein Klassiker auf der Kaffeetafel! Er verführt mit vanilliger Buttercreme, lockeren Sandkuchen-Schichten und knusprigem Haselnuss-Krokant.

Frankfurter Kranz: Die Krönung auf jeder Kaffeetafel

Beim Frankfurter Kranz handelt es sich um eine Buttercremetorte in Ringform. Der Kuchenklassiker besteht aus mehreren, lockeren Böden aus Sand- oder Biskuitteig, die mit Buttercreme gefüllt und bestrichen werden. Der Frankfurter Kranz soll an die goldene Krone erinnern, mit der die deutschen Kaiser einst in Frankfurt am Main gekrönt wurden. Damit der Kuchen sein typisches Aussehen erhält, werden die ringförmigen Teigböden abwechselnd mit Buttercreme und Johannisbeergelee bestrichen und aufeinandergesetzt. Veredelt wird der Kranz schließlich mit Haselnuss-Krokrant und Belegkirschen. Sie sollen rote Rubine symbolisieren.

Frankfurter Kranz backen: So gelingt der Klassiker

Mit einer speziellen Ringform für Frankfurter Kranz (Amazon-Partnerlink) gelingt der Frankfurter Kranz ganz leicht. Während der Sandkuchen für die einzelnen Schichten backt, bereitest du die Buttercreme-Füllung vor. Verwende dafür zimmerwarme, weiche Butter und lass den Vanillepudding vollständig abkühlen. Auch der Sandkuchen-Ring muss vollständig auskühlen, bevor du ihn zweimal waagerecht durchschneidest. So erhältst du drei gleichmäßige Teigböden.

Zutaten

Für Stücke
  • 1 Päckchen  Puddingpulver "Vanillegeschmack" (für 500 ml Milch; zum Kochen) 
  • 275 Zucker 
  • 500 ml  + 5 EL Milch 
  • 400 Butter 
  • 1 Prise  Salz 
  • 1 Päckchen  Vanillin-Zucker 
  • 4   Eier (Größe M) 
  • 250 Mehl 
  • 50 Speisestärke 
  • 1/2 Päckchen  Backpulver 
  • 150 Johannisbeergelee 
  • 50 Haselnuss-Krokant 
  •     Belegkirschen 
  •     Fett und Mehl 
  •     Frischhaltefolie 

Zubereitung

90 Minuten
leicht
1.
Für die Buttercreme Puddingpulver, 75 g Zucker und 100 ml Milch glatt rühren. 400 ml Milch aufkochen, vom Herd ziehen. Angerührtes Puddingpulver einrühren, unter Rühren wieder aufkochen und ca. 1 Minute köcheln. Pudding in eine Schüssel geben, direkt mit Folie abdecken und bei Zimmertemperatur auskühlen lassen.
2.
250 g Butter bei Zimmertemperatur lagern. Für den Teig 150 g Butter, Salz, 200 g Zucker und Vanillin-Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes schaumig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen, abwechselnd mit 5 EL Milch unter die Fett-Ei-Creme rühren.
3.
Eine Frankfurter-Kranz-Form bzw. Ringform (1,4 Liter Inhalt; 22 cm Ø) gut fetten und mit Mehl ausstäuben. Teig einfüllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C/Gas: Stufe 2) 30-40 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter leicht abkühlen lassen. Aus der Form stürzen und vollständig auskühlen lassen.
4.
Bei Zimmertemperatur gelagerte Butter mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig weiß (ca. 15 Minuten) aufschlagen. Pudding esslöffelweise nach und nach unterrühren. Gelee glatt rühren. Ausgekühlten Kuchen zweimal waagerecht durchschneiden. Johannisbeergelee auf den unteren Boden streichen. 1/4 der Creme auf dem Gelee verteilen und glatt streichen. Den zweiten Boden darauflegen und mit einem weiteren Viertel bestreichen. Dritten Boden als Deckel darauflegen.
5.
Etwas Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Rundherum mit der restliche Creme einstreichen. Kranz mit Krokant bestreuen. Restliche Creme als Tuffs auf den Kranz spritzen. Kirschen halbieren, auf die Tuffs setzen. Ca. 2 Stunden kalt stellen
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

16 Stücke ca. :
  • 410 kcal
  • 1720 kJ
  • 5g Eiweiß
  • 24g Fett
  • 43g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Keller, Lilli

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved