Biskuitteig - so geht das Grundrezept

Schnittchen, Röllchen und Törtchen - alles, was so luftig und locker daher kommt, kann nur aus Biskuitteig sein. Und damit der Teig ganz leicht gelingt, haben wir hier ein paar gute Tipps und Tricks für den gelungenen Biskuitboden parat.

Das Geheimnis vom luftig-lockeren Teig sind steif geschlagenes Eiweiß, fein gesiebtes Mehl und behutsame Handhabe. Ansonsten benötigst du nur Zucker, Stärke und etwas Backpulver.

 

Biskuitteig - diese Zutaten du für das Grundrezept:

Die Mengen reichen für ein Blech oder einem hohen Biskuitboden aus der Springform

 

Biskuitteig - Schritt 1:

Eigelb unterheben
Durch das aufgeschlagene Eiweiß entsteht die gewisse Luftigkeit, Foto: Food & Foto Experts

Für den Biskuitteig Eier trennen. Eiweiß mit den Rührbesen des Handrührgeräts steif schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen. Eigelb unterrühren.

 

Biskuitteig - Schritt 2:

Mehl auf den Teig sieben
Damit die Konsistenz schön luftig bleibt, wird das Mehl vorsichtig untergehoben, Foto: Food & Foto Experts

Mehl, Stärke und Backpulver durch ein Sieb zum Biskuitteig geben und vorsichtig mit den Handschneebesen unterziehen, damit der Teigschön locker und luftig wird. 

Backform oder -blech mit Backpapier auslegen oder fetten und mit Mehl ausstreuen. Die Biskuitmasse in die Form oder auf das Blech geben und glatt streichen.

 

Biskuitteig - Schritt 3:

Biskuitteig im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C/Gas: Stufe 3) ca. 10 Minuten hell backen. Für eine Biskuitrolle den Biskuitteig noch heiß vom Blech auf ein mit Zucker bestreutes Handtuch stürzen.

 

Biskuitteig - Tipps & Tricks

  • Damit das Eiweiß für den Biskuitteig richtig steif wird, darf beim Trennen der Eier kein Eigelb zum Eiweiß gelangen. Schüssel und Rührbesen müssen außerdem vollkommen fettfrei sein.

  • Gebe das Mehl immer durch ein Sieb, damit sich keine Klümpchen bilden.

  • Ganz wichtig, wenn du die Form oder das Blech für den Biskuitteig fetten möchtest: Nur den Boden fetten, nicht den Rand, da der Biskuitteig sonst nicht aufgeht.

  • Biskuitteig hat es eilig. Bereite die Form oder das Backblech vor, bevor du den Teig zubereitest und backe ihn direkt nach der Zubereitung.

  • Falls du Backpapier für den Biskuitteig verwendest: Feuchte dieses nach dem backen schnell mit Wasser an und löse es vorsichtig vom Teig, sonst klebt es fest.

  • Noch ein wenig Abwechslung gefällig? Mehl kann beim Biskuitteig maximal bis zur Hälfte durch Speisestärke oder gemahlene Nüsse ersetzt werden! Aber alles bitte immer durch ein Sieb auf die Biskuitteig-Masse geben. Klümpchengefahr!

 

Rezepte

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema

LECKER Magazin

LECKER-Special: Fehlt dir noch eins?
Mutti kocht am besten
 

LECKER bei WhatsApp

LECKER Community - jetzt anmelden!
 

 

Im Sommer
Im Herbst
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved