Gebratenes Zanderfilet auf Paprika-Rahm-Sauerkraut

5
(1) 5 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 800 g   Kartoffeln  
  •     Salz  
  • 2 (ca. 400 g)  rote Paprikaschoten  
  • 1   mittelgroße Zwiebel  
  • 2 EL   Öl  
  • ca. 1 TL   Edelsüß-Paprika  
  •     Pfeffer  
  • 1 Dose(n) (850 ml)  Sauerkraut  
  • 300 ml   klare Brühe  
  • 1/2 Bund   Petersilie  
  • 600 g   Zanderfilet mit Haut  
  • 20 g   Butter oder Margarine  
  • 1 TL   Speisestärke  
  • 150 g   saure Sahne  

Zubereitung

45 Minuten
leicht
1.
Kartoffeln schälen und waschen. Zugedeckt in kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Paprika putzen, waschen und in Streifen schneiden. Zwiebel schälen und würfeln. Öl in einem Topf erhitzen.
2.
Zwiebel und Paprika darin andünsten und mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen. Sauerkraut und Brühe zufügen, aufkochen und zugedeckt 8–10 Minuten schmoren. Petersilie waschen, trocken schütteln und, bis auf etwas zum Garnieren, hacken.
3.
Zanderfilet in 8 Stücke schneiden und mit Salz bestreuen. Fett in einer Pfanne erhitzen und die Zanderfilets darin unter Wenden ca. 4 Minuten braten. Stärke und 2 EL kaltes Wasser verrühren, saure Sahne zufügen und in das Sauerkraut rühren.
4.
Unter Rühren ca. 2 Minuten weiterschmoren. Kartoffeln abgießen, abdampfen lassen und mit 2/3 der Petersilie schwenken. Paprika-Rahm-Sauerkraut mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit den Zanderfilets auf Tellern anrichten, mit restlicher Petersilie bestreuen und garnieren.
5.
Petersilien-Kartoffeln dazureichen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 420 kcal
  • 1760 kJ
  • 35 g Eiweiß
  • 15 g Fett
  • 32 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Bonanni, Florian

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved