Gratinierter Spargel mit Huftsteak

Aus LECKER 5/2018
3.785715
(14) 3.8 Sterne von 5

Obwohl gekocht fest in unseren Gepflogenheiten verwurzelt ist, wagen wir dennoch einen kleinen Bruch mit den Traditionen: im eigenen Saft geschmort und mit Pecorino überbacken, stellt das Stangengemüse neue Geschmacksrekorde auf

Zutaten

Für  Personen
  • 1,5 kg   weißer Spargel  
  • 3 EL   Olivenöl  
  •     Salz, Pfeffer, Zucker  
  • 125 g   Pecorino (ersatzweise Parmesan) 
  • 1   Schalotte oder kleine Zwiebel  
  • 4   Huftsteaks (à ca. 200 g) 
  • 2 EL   Öl  
  • 60 ml   Rotweinessig  
  • 100 g   Wildpreiselbeeren (Glas) 
  •     Alufolie  

Zubereitung

50 Minuten
ganz einfach
1.
Ofen vorheizen (E-Herd: 180 °C/Umluft: 160 °C/Gas: s. Hersteller). Spargel waschen, schälen und die holzigen Enden abschneiden. Spargel auf ein Backblech legen. Mit Olivenöl beträufeln. Mit Salz, Pfeffer und 1 TL Zucker würzen. Im heißen Ofen ca. 15 Minuten backen.
2.
Käse grob reiben. Blech aus dem Ofen nehmen, Spargel mit Käse bestreuen und bei gleicher Temperatur auf der oberen ­Einschubleiste ca. 15 Minuten überbacken.
3.
Schalotte schälen und fein würfeln. Fleisch trocken tupfen, mit Salz würzen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Steaks darin nach gewünschtem Gargrad 2–3 Minuten von jeder Seite braten. Aus der Pfanne nehmen, mit Pfeffer würzen, in Alufolie wickeln und ruhen lassen.
4.
Schalotte im Bratfett kurz andünsten. Mit Essig ablöschen, Wildpreiselbeeren unterrühren und aufkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Spargel und Steaks mit der Preiselbeersoße anrichten.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 560 kcal
  • 55 g Eiweiß
  • 28 g Fett
  • 18 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved