Hasenpfeffer

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 4   Hasenkeulen (à ca. 375 g; frisch oder tiefgefroren)  
  • 1 Bund   Suppengrün  
  •     Salz  
  •     schwarzer Pfeffer  
  • 1   Lorbeerblatt  
  • 4-5   Pimentkörner  
  • 1-2 Stiel(e)   Thymian  
  • 1 Glas (370 ml)  Baby-Birnen oder 2 kleine frische Birnen  
  • 1 Glas (212 ml)  Wild-Preiselbeeren in Saft  
  • 200 g   Spätzle  
  • 40 g   Butter oder Margarine  
  • 30 g   Mehl  
  • 1 TL   Tomatenmark  
  • 1/8 l   trockener Rotwein  
  • 1 EL   Johannisbeer-Gelee  
  •     Petersilie zum Garnieren 

Zubereitung

120 Minuten
leicht
1.
Hasenkeulen enthäuten und gründlich waschen. Suppengrün putzen, waschen und grob in Stücke schneiden. Ca. 2 Liter Salzwasser und Suppengrün aufkochen. Gewürze, Kräuter und Hasenkeulen zugeben und ca. 1 1/4 Stunden köcheln lassen. Ab und zu den Schaum entfernen. Birnen abtropfen lassen (frische Birnen schälen, evtl. entkernen und in Viertel schneiden). Preiselbeeren abtropfen lassen, Saft dabei auffangen. Birnen darin 2-3 Minuten (frische Birnen ca. 5 Minuten) dünsten. Keulen herausnehmen und etwas abkühlen lassen. Brühe durch ein feines Sieb gießen und ca. 1/2 Liter abmessen. Hasenfleisch von den Knochen lösen und in grobe Würfel schneiden. Inzwischen Spätzle in kochendem Salzwasser ca. 8 Minuten garen. Fett erhitzen. Mehl und Tomatenmark anschwitzen. Mit Brühe und Wein ablöschen, aufkochen und unter Rühren ca. 5 Minuten köcheln lassen. Fleisch und Preiselbeeren zugeben und darin erhitzen. Mit Salz, Pfeffer und Gelee abschmecken. Spätzle abtropfen lassen und mit Hasenpfeffer anrichten. Mit Birnen und evtl. Petersilie garnieren
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 650 kcal
  • 2730 kJ
  • 51 g Eiweiß
  • 16 g Fett
  • 74 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Först, Thomas

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved