Heilbutt mit Pistazienkruste

Aus LECKER 4/2012
5
(1) 5 Sterne von 5
Heilbutt mit Pistazienkruste Rezept

Zutaten

Für Personen
  • 1   Bio-Zitrone 
  • 3 EL (ca. 50 g)  Pistazienkerne 
  • 6–7 EL  gutes Olivenöl 
  •     Salz, Pfeffer, Zucker 
  • 2   Heilbuttfilets (à ca. 200 g) 
  • 3 EL  heller Balsamico-Essig 
  • 1   Schalotte 
  • 1 TL  mittelscharfer Senf 
  • 150 Rhabarber 
  • 100 Kirschtomaten 
  • 50 Rucola 
  • 50 Babysalatmix 
  •     Backpapier 

Zubereitung

35 Minuten
ganz einfach
1.
Ofen vorheizen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C/Gas: s. Hersteller). Zitrone heiß waschen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben. Pistazien grob hacken und mit 1–2 EL Öl und Zitronenschale mischen.
2.
Mit Salz und Pfeffer würzen.
3.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Fisch waschen, trocken tupfen. Mit 2 EL Öl einstreichen und aufs Blech legen. Pistazien darauf verteilen und etwas andrücken. Im heißen Ofen, je nach Dicke der Filets, 15–20 Minuten backen.
4.
Für die Vinaigrette Essig, Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker verrühren. 3 EL Öl darunterschlagen. Schalotte schälen, fein wür­feln und mit dem Senf unter die Vinaigrette rühren.
5.
Rhabarber putzen, waschen und in sehr dünne Scheiben schneiden. Tomaten waschen und halbieren. Rucola und Baby­salat verlesen, waschen, trocken schütteln und evtl. ­etwas kleiner schneiden. Vinai­grette mit Rhabarber, Tomaten und Salat mischen.
6.
Mit dem Heilbutt anrichten.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

2 Personen ca. :
  • 570 kcal
  • 47 g Eiweiß
  • 37 g Fett
  • 9 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved