Hummus mit Hack und Granatapfel

Aus LECKER 3/2018
4
(2) 4 Sterne von 5
Hummus mit Hack und Granatapfel Rezept

Zutaten

Für Portionen
  • 1/2   Granatapfel 
  • 1   Knoblauchzehe 
  • 300 Rinderhack 
  • 2 EL  Olivenöl 
  •     Salz, Pfeffer, gemahlener Piment 
  • 1/2 Kästchen  Kresse 
  • 200 getrocknete Kichererbsen 
  • 2   Knoblauchzehen 
  • 75 Tahin (Sesampaste; Glas) 
  • 3 EL  Olivenöl 
  • 4-5 EL  Zitronensaft 

Zubereitung

90 Minuten ( + 810 Minuten Wartezeit )
ganz einfach
1.
200 g getrocknete Kichererbsen über Nacht in reichlich Wasser ­einweichen, dann ca. 1 Stunde darin kochen. Abgießen und ca. 1⁄8 l Koch­wasser auffangen, abkühlen lassen. (Ersatzweise 2 Dosen (à 425 ml) Kicher­erbsen verwenden.) 2 Knoblauch­zehen schälen, hacken. Kichererbsen, Knoblauch, 75 g Tahin (Sesampaste; Glas), 3 EL Olivenöl und 4–5 EL Zitronensaft pürieren. Das (Koch-)Wasser einrühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Salz abschmecken. Dazu schmeckt Baguette, Fladenbrot oder Pappadums.
2.
Granatapfel in Stücke schneiden, Kerne herauslösen. Knoblauch schälen, fein hacken. Hack im heißen Öl feinkrümelig und kross braten. Knoblauch kurz mitbraten. Mit Salz, Pfeffer und 1 Msp. Piment würzen.
3.
Hummus anrichten. Hack und Granatapfelkerne darauf verteilen. Kresse vom Beet schneiden und darüberstreuen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 380 kcal
  • 19 g Eiweiß
  • 24 g Fett
  • 19 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved