close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Massaman-Curry

4.3
(10) 4.3 Sterne von 5

Mit herrlichen Aromen und einer milden Schärfe entführt uns Massaman-Curry kulinarisch nach Thailand! Mit unserem einfachen Rezept kannst du das traditionelle Gericht zu Hause nachkochen und dich in die Ferne träumen.

Affiliate-Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate-Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Noch mehr Lieblingsrezepte:

Was ist Massaman-Curry?

"Kaeng Masaman" oder Massaman-Curry ist eines der bekanntesten Gerichte der Thai-Küche. Absolut essenziell ist die spezielle Massaman-Currypaste, die aus einer Reihe an Zutaten besteht: Schalotten, Chilis, Galgant, Zitronengras, Koriander und Kreuzkümmel sind nur einige davon. In Kokosmilch gekocht sorgt die Paste für die charakteristische Würze. Weitere typische Zutaten sind Zwiebeln, Kartoffeln, Erdnüsse und Fleisch. Wir bereiten den aromatischen Eintopf am liebsten mit Hähnchen zu, ebenfalls beliebt ist er mit Rindfleisch oder in der Veggie-Variante mit Tofu. Wer Massaman-Curry vegetarisch oder vegan zubereiten möchte, ersetzt die Fischsoße im Rezept zusätzlich durch Sojasoße.

Massaman-Currypaste kaufen

Du kannst die würzige Paste mithilfe eines Mörsers zwar auch selber machen, für die schnelle Alltagsküche greifen wir aber am liebsten ganz bequem auf das fertige Produkt zurück. In gut sortierten Supermärkten oder im asiatischen Fachhandel solltest du sie problemlos bekommen können. Auch online kannst du Massaman-Currypaste bestellen*!

Noch mehr Geschmacksexplosionen: Klicke dich durch unsere besten Currys >>

*Affiliate-Link

Massaman-Curry - Rezept:

Zutaten

Für  Personen
  • 400 g   Hähnchenfilet  
  • 400 g   Kartoffeln  
  • 1   Zwiebel  
  • 1 Stück (ca. 2 cm)  Ingwer  
  • 1   Knoblauchzehe  
  • 2 EL   Sesamöl  
  • 100 g   Erdnüsse (ungeröstet und ungesalzen) 
  • 3 EL   Massaman-Currypaste  
  • 1 Dose (à 400 ml)  Kokosmilch  
  • 2 EL   Erdnussmus (alternativ Erdnussbutter) 
  • 1 EL   brauner Zucker  
  • 1 EL   Reisessig  
  • 2 EL   Fischsoße  
  •     Salz  
  • 1/2 Bund   Koriander  

Zubereitung

45 Minuten
ganz einfach
1.
Hähnchenfilet trocken tupfen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Kartoffeln schälen, waschen und grob würfeln. Zwiebel schälen, halbieren und in halbe Ringe schneiden. Ingwer und Knoblauch schälen, beides fein hacken.
2.
Sesamöl im Wok erhitzen, Hähnchenfleisch darin 4-5 Minuten anbraten. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer zufügen und ca. 2 Minuten mitbraten. Kartoffelwürfel, 70 g Erdnüsse und Massaman-Currypaste zugeben, kurz unter Rühren anschwitzen. Mit Kokosmilch ablöschen.
3.
Erdnussmus, braunen Zucker, Reisessig und Fischsoße unterrühren. Bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen. Falls die Konsistenz der Soße zu dickflüssig ist, etwas Wasser zugeben. Mit Salz abschmecken.
4.
Koriander waschen, trocken schütteln. Blätter abzupfen und grob hacken. Restliche Erdnüsse in einer kleinen Pfanne goldbraun rösten und grob hacken.
5.
Massaman-Curry mit Koriander und gehackten Erdnüssen servieren. Dazu schmeckt Jasmin- oder Basmatireis.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 709 kcal
  • 35 g Eiweiß
  • 46 g Fett
  • 35 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: ShowHeroes

Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved