Omuraisu (Japanisches Reisomelett)

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Omuraisu, ein mit Gemüsereis gefülltes Omelett, stammt aus Japan und wird dort ganz klassisch mit einer Garnitur aus Tomatenketchup gegessen. Wir zeigen dir das Rezept für die traditionelle Eierspeise mit köstlicher Würze.

VegetarischLaktosefrei
  • Zubereitungszeit:
    30 Min.
  • Niveau:
    ganz einfach

Japanisches Omelett für jeden Tag

Wenn sich zartes Omelett um würzigen Bratreis schmiegt, freut sich die ganze Familie. Die klassische Zubereitung von Omuraisu gelingt mit unserer Anleitung und etwas Fingerspritzengefühl garantiert. Wir wünschen: "Itadakimasu!"

LECKER-Tipp: Mit Reis vom Vortag ist die saftige Füllung ruck zuck fertig. An Gemüse kommt bei uns das hinein, was im Kühlschrank zu finden ist. Wer mag, pimpt den Gemüsereis zusätzlich mit Hackfleisch, gewürfeltem Hähnchen oder Tofu.

Hier findest du noch mehr leckere Reisgerichte >>

Omuraisu - Rezept:

Zutaten

Personen

150 g Reis

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 Möhre

150 g kleine Champignons

4 EL Öl

50 g TK-Erbsen

1 EL Tomatenmark

Tomatenketchup

1 EL Sojasoße

Salz

Pfeffer

4 Eier (Gr. M)

Fehlt noch etwas?Zutaten bestellenZutaten bestellen

Zubereitung

1

Für die Füllung Reis gründlich waschen, gut abtropfen lassen und nach Packungsanweisung garen. Mit einer Gabel auflockern und auskühlen lassen.

2

Zwiebel und Knoblauch schälen, fein hacken. Karotte schälen und fein würfeln. Champignons putzen und in feine Scheiben schneiden.

3

2 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten. Tomatenmark dazugeben und kurz mitbraten. Champignons, Möhren und Erbsen in die Pfanne geben und ca. 10 Minuten braten, bis das Gemüse gar ist.

4

Gekochten Reis zugeben, untermischen und ca. 5 Minuten mitbraten. 1 EL Tomatenketchup und Sojasoße einrühren, mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen.

5

Für die Omeletts Eier mit einer großen Prise Salz und frisch gemahlenem Pfeffer verquirlen.

6

In einer Pfanne 1 EL Öl bei niedriger Temperatur erhitzen, gleichmäßig in der Pfanne verteilen. Die Hälfte vom verquirlten Ei durch Schwenken der Pfanne gleichmäßig und dünn auf dem Pfannenboden verteilen. Wenn die Innenseite noch leicht weich ist, die Hälfte der Reisfüllung mittig längs und in ovaler Form auf dem Omelett verteilen.

7

Die Seiten des Omeletts vorsichtig über die Füllung schlagen. Einen Teller auf das Reisomelett legen, die Pfanne umdrehen, um das Omelett auf den Teller zu stürzen.

8

Reisomelett mithilfe von Küchenpapier vorsichtig in eine längliche ovale Form bringen. Zweites Omelett genauso zubereiten.

9

Omuraisu mit Tomatenketchup garnieren und servieren.

Nährwerte

Pro Portion

  • 717 kcal
  • 28 g Eiweiß
  • 34 g Fett
  • 74 g Kohlenhydrate