Sushi selber machen - so geht's

Sushi selber machen ist gar nicht so kompliziert. Alles was du brauchst sind frische Zutaten und die richtigen Handgriffe. Mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung gelingt der japanische Klassiker auch zuhause.

Sushi selber machen
Inhalt
  1. Welchen Fisch benötige ich zum Sushi selber machen?
  2. Wie bereite ich den Sushi-Reis zu?
  3. Sushi selber machen - Lachs-Nigiri
  4. Sushi selber machen - Lachs-Maki
  5. Mehr Sushi-Rezepte
 

Welchen Fisch benötige ich zum Sushi selber machen?

Für gutes Sushi ist frischer Fisch das A und O! Da dieser roh verzehrt wird, gelten besondere Qualitäts- und Hygienevorschriften. Achte daher beim Fisch-Einkauf unbedingt auf Qualität und Herkunft des Fisches. Der Klassiker zum Sushi selber machen ist frisches Lachsfilet, aber auch mit Thunfisch in Sushi-Qualität schmecken Nigiri und Maki fantastisch.

Unser Tipp: Das Siegel der norwegischen Fischereiwirtschaft (Norge) ist ein Kennzeichen für gute und artgerechte Züchtung. Norge-Lachsfilet in Sushi-Qualität erhältst du an der Fischtheke im Supermarkt oder online.

 

Wie bereite ich den Sushi-Reis zu?

Für unser Sushi-Rezept brauchst du zu allererst Sushi-Reis. Diesen solltest du frühzeitig vorbereiten, denn er braucht ein wenig Zeit bis er ausgekühlt ist:

  1. 300 g Sushi-Reis mehrmals waschen, bis das Wasser klar bleibt. 300 ml Wasser aufkochen, den Reis zugeben und zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 15 Minuten leicht köcheln. Anschließend den Reis auf der ausgeschalteten Herdplatte weitere 10-15 Minuten quellen lassen.
  2. Den fertig gekochten Reis mit 40-60 ml Reisessig, etwas Salz und Zucker würzen.
  3. Sushi-Reis auf ein Tablett oder Blech geben und abkühlen lassen. Für Nigiri und Maki wird jeweils die Hälfte der Menge benötigt.

 

Sushi selber machen - Lachs-Nigiri

Zutaten für 12 Stück: Die Hälfte des gekochten Sushi-Reis (ca. 300 g), 100 g rohes Lachsfilet am Stück, Wasabipaste

Lachs-Nigiri - Schritt 1:

Sushi  selber machen - Schritt 4:
Mit den Händen werden die Kugeln für das Lachs-Nigiri geformt, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Lachs waschen, trocken tupfen und in 4-5 cm lange dünne Scheiben schneiden. Etwas Reis in der Hand zu einer 4-5 cm großen ovalen Kugel formen. Unser Tipp: Mit leicht angefeuchteten Händen gelingt das Formen leichter.

Lachs-Nigiri - Schritt 2:

Auf jedes Reisbällchen einen Tupfen Wasabipaste geben und die Lachsscheiben auf den Reisbällchen verteilen. Mit Sojasoße servieren.

 

Sushi selber machen - Lachs-Maki

Zutaten für 24 Stück: Die Hälfte des gekochten Sushi-Reis (ca. 300 g), ca. 50 g Salatgurke, ca. 50 g rohes Lachsfilet am Stück, 2 Noriblätter, Wasabipaste

Lachs-Maki - Schritt 1:

Gurke waschen, trocken tupfen und in lange Streifen schneiden. Lachsfilet waschen, trocken tupfen und ebenfalls in lange Streifen schneiden. 2 Noriblätter längs halbieren.

Lachs-Maki - Schritt 2:

Sushi selber machen - Schritt 9:
Für die Füllung wird eine Rinne im Reis geformt, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Je 1/2 Noriblatt auf eine Bambusmatte legen. Sushi-Reis gleichmäßig darauf verteilen, dabei an den Längsseiten jeweils einen 1-2 cm breiten Rand lassen. In die Mitte längs eine Rille drücken und diese mit wenig Wasabipaste füllen.

Lachs-Maki - Schritt 3:

Sushi selber machen - Schritt 12:
Die Bambusmatte als Unterlage hilft dabei, die Sushirolle möglichst kompakt und gleichmäßig aufzurollen, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Je 1 Fisch- und 2 Gurkenstreifen auf den Reis legen. Gefüllten Seetang mit Hilfe der Bambusmatte aufrollen, Sushirolle dabei mit den Händen leicht andrücken. Mithilfe eines Sushi Makers werden die Rollen schön gleichmäßig.

Lachs-Maki - Schritt 4:

Sushi selber machen - Schritt 13:
Die fertigen Maki-Rollen werden zum Servieren in gleichgroße Stücke geschnitten, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Makirolle mit einem scharfen, feuchten Messer in 6 gleichgroße Stücke schneiden. Auf die gleiche Weise drei weitere Rollen formen und aufschneiden. Mit Sojasoße und Wasabipaste servieren.

 

Mehr Sushi-Rezepte

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf www.LECKER.de gefallen. Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch! Copyright 2019 LECKER.de. All rights reserved