Sushireis kochen - so geht's

Maximiliane Landes
Sushireis kochen
Sushireis kochen erfordert zwar etwas Übung, geht dann aber ganz leicht , Foto: Food & Foto Experts

Wer Sushi schon einmal selbst gemacht hat, weiß, dass das Gelingen ganz klar von Konsistenz und Geschmack des Sushireis abhängt. Wir erklären dir Schritt für Schritt, wie das Kochen von Sushireis ein echter Erfolg wird - ganz ohne Reiskocher

 

Sushireis kochen - Zutaten für 4 Personen: 

  • 4 EL Reis-Essig
  • 1 EL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 250 g Sushi-Reis
 

Sushireis kochen - Schritt 1:

Erhitze Essig, Zucker und Salz in einem Topf auf kleinster Stufe, bis sich Zucker und Salz aufgelöst haben. Schalte den Herd dann ab und stelle den Topf zum Auskühlen beiseite. 

 

Sushireis kochen - Schritt 2: 

Sushireis waschen
Sushireis solange waschen, bis das Wasser klar bleibt, Foto: Food & Foto Experts

Sushireis in einer Schüssel oder einem Topf behutsam mit kaltem Wasser waschen. Ist das Wasser milchig und trüb, Reis durch ein Sieb in einen neuen Topf gießen. Den Waschvorgang solange wiederholen, bis das Wasser klar bleibt und sich keine Rückstände mehr vom Reis abwaschen lassen.

 

Sushireis kochen - Schritt 3:

Sauberen Reis ca. 30 Minuten lang im Topf quellen lassen. Topf anschließend mit 1/2 Liter Wasser auffüllen. Den Reis ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis er die Flüssigkeit komplett aufgenommen hat. Wichtig: Zwischendurch nicht umrühren! 

 

Sushireis kochen - Schritt 4:

Essig unter den Reis rühren
Essig-Gemisch vorsichtig unter den Reis heben, Foto: Food & Foto Experts

Den garen Reis in eine saubere Schüssel füllen. Behutsam mit einem Holzlöffel verrühren und dabei langsam die Essig-Mischung verteilen. Zum Auskühlen ein feuchtes Haushaltstuch auf den Reis legen - so bleibt er schön feucht. Nach ca. einer Stunde kann es dann losgehen mit der Sushi-Herstellung. 

 

Wetten, diese Facts zu Sushi kanntest du noch nicht?

  1. Sushi heißt übersetzt nicht "roher Fisch", wie es viele Leute meinen, sondern "mit Essig gesäuerter Reis". Ursprünglich war es so, dass die Japaner vor gut 1300 Jahren auf Idee kamen, rohen Fisch in säuerlichem Reis einzulegen, um diesen haltbar zu machen. Bis ein experimentierfreudiger Japaner einige hundert Jahre später den Reis aus Neugier probierte und für gut befunden hat. 
  2. Japaner essen ihr Sushi gerne nach Farben. Den Anfang macht das Suhi mit weißem Fisch. Die fettigen Fische wie Lachs oder Thunfisch werden demnach erst ganz zum Schluss verspeist. 
  3. Sushireis wird in der japanischen Küche nicht nur für Sushi verwendet. Es gibt eine Vielzahl von Rezepten, die ohne klebrigen Sushireis gar nicht auskommen würden. Wir haben da mal eine kleine Auswahl für dich zusammengestellt: 
 

Auch für diese Gerichte brauchst du Sushireis

Immer auf dem Laufenden sein:
Abonniere dir hier den kostenlosen Newsletter von LECKER.de >>  

 

Video-Tipp

Unser Getränketipp für Gerichte mit Sushireis: Limo mit Gurkensirup >>>

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved