Schwedischer Kartoffel-Lachs-Auflauf - so geht's

Wenn sich Lachsfilet und Kartoffeln in einer Auflaufform begegnen, kann nur etwas sehr Gutes dabei herauskommen. Das beweist auch unser Rezept für schwedischen Kartoffel-Lachs-Auflauf. Den muss man einfach smaklig finden.

Lachs gilt als Liebling unter den Fischen. Er hat zartes und saftiges Fleisch und einen leicht nussigen Geschmack, der nicht nur in Gratins, sondern auch in Suppen, Pasta- und Ofen-Gerichten zur Geltung kommt. Die Schweden essen ihn am liebsten als Auflauf, zusammen mit Kartoffeln, geschmolzener Butter und Zitronensaft.

 

Diese Zutaten benötigst du für 4 Personen:

 

Schwedischer Kartoffel-Lachs-Auflauf - so einfach geht's:

  1. Die ungeschälten Kartoffeln in einem Topf in ca. 20 Minuten gar kochen. Lachsfilet in ca. 2 x 2 cm große Würfel schneiden. Graved Lachs in Streifen schneiden. Fertige Kartoffeln pellen und in Scheiben schneiden.
  2. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Zwiebel schälen, würfeln und in einer Pfanne mit 10 g Butter anschwitzen. Auflaufform mit der geschmolzenen Zwiebelbutter einfetten. Kartoffeln und Lachs in der Form verteilen und vorsichtig miteinander vermengen.
  3. Milch, Sahne und Eier zu einer Soße verquirlen und gleichmäßig über Kartoffel und Lachs gießen. Kartoffel-Lachs-Auflauf ca. 20 Minuten im heißen Ofen backen.
  4. Restliche Butter schmelzen und in ein Soßenkännchen füllen. Zitrone halbieren. Auflauf auf Tellern portionieren, mit etwas Zitronensaft und geschmolzener Butter beträufeln. 

Rezepte

Mehr Rezepte mit Kartoffeln

Kategorie & Tags
Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved