Thailändische Ananas-Fisch-Nudeln mit cremiger Kokosmilch-Soße

5
(2) 5 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 300 g   Fischfilet (z. B. Pangasius)  
  • 1 (ca. 250 g)  Spalt Ananas  
  • 1   walnussgroßes Stück Ingwer  
  • 1   Knoblauchzehe  
  • 250 g   Reisnudeln  
  • 1 EL   Öl  
  • 200 ml   Kokosmilch  
  • 100 ml   Gemüsebrühe  
  • 1 TL   Chiliflocken  
  • 1 TL   thailändische Fischsoße + etwas zum Abschmecken 
  • 2 TL   brauner Zucker  
  •     weißer Pfeffer  
  • 5–6 Stiel(e)   Koriander  

Zubereitung

25 Minuten
leicht
1.
Fisch waschen, trocken tupfen und in Würfel schneiden. Ananas schälen, harten Strunk herausschneiden. Fruchtfleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Ingwer und Knoblauch schälen. Ingwer reiben, Knoblauch hacken.
2.
Nudeln in kochendem Wasser nach Packungsanweisung zubereiten. Öl in einer Pfanne stark erhitzen. Fischwürfel darin unter Wenden ca. 2 Minuten braten. Ingwer und Knoblauch zugeben, kurz mitbraten. Kokosmilch, Brühe, Chiliflocken, Ananas, Fischsoße, Zucker und 1 Prise Pfeffer zugeben und ca. 4 Minuten köcheln.
3.
Koriander waschen, trocken schütteln und, bis auf etwas zum Garnieren, Blättchen von den Stielen zupfen, hacken und zum Fisch geben. Mit Fischsoße und Pfeffer abschmecken. Nudeln abgießen, abtropfen lassen, in Schalen anrichten.
4.
Ananas-Fisch-Soße darübergeben, mit Koriander garnieren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 870 kcal
  • 3650 kJ
  • 36 g Eiweiß
  • 27 g Fett
  • 121 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Bonanni, Florian

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved