Tote Tante

3.96154
(26) 4 Sterne von 5

Heißer Kakao mit einem Schuss Rum: Tote Tante ist ein echter Renner auf dem Weihnachtsmarkt und wärmt an kalten Wintertagen wunderbar von innen.

Ganz klassisch wird Tote Tante mit einem ordentlichen Schuss braunen Rum verfeinert. Alternativ schmeckt das beliebte Heißgetränk auch mit Brandy, Amaretto oder Baileys. Unverzichtbar ist ein Klecks kühle Schlagsahne on top.

Woher kommt der Name Tote Tante?

Der heiße Kakao namens Tote Tante hat seinen Ursprung in Norddeutschland. Die Legende besagt, dass eine Dame von der Insel Föhr nach Amerika ausgewandert war und dort verstarb. Da sie in ihrer norddeutschen Heimat beerdigt werden sollte, ließen ihre Verwandten die Urne nach Deutschland überführen. Weil ihnen der offizielle Transport jedoch zu teuer war, wurde die Urne kurzerhand in einer Kiste mit Kakao nach Hause transportiert. Zum Leichenschmaus gab es daher heißen Kakao mit Rum und Schlagsahne.

Unser Rezept für Tote Tante:

Zutaten

Für Becher (à ca. 250 ml)
  • 3 EL  Kakao 
  • 5 TL  Zucker 
  • 400 ml  Milch 
  • 80 ml  brauner Rum 
  • 100 ml  Schlagsahne 
  • 2 TL  Raspelschokolade (Zartbitter) 

Zubereitung

10 Minuten
ganz einfach
1.
Kakao und Zucker mischen und mit 5 EL kalter Milch glattrühren. Restliche Milch in einem Topf erhitzen.
2.
Kakao-Mischung mit dem Schneebesen unter die heiße MIlch rühren und kurz aufkochen. Topf vom Herd nehmen und Rum einrühren. Nach Belieben nachsüßen.
3.
Sahne schlagen. Kakao auf 2 Trinkbecher verteilen. Je einen Klecks Schlagsahne auf den Kakao geben und mit Raspelschokolade bestreuen.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Foto: BitProjects

Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved