Sahne schlagen - so geht's richtig!

Schlagsahne zubereiten scheint eine Wissenschaft für sich zu sein: Mal wird sie einfach nicht fest, ein anderes Mal findet sich im Rührgefäß ganz plötzlich Butter. Wir erklären, wie die kühle Creme garantiert gelingt und geben praktische Tipps.

 

Sahne schlagen - das brauchst du dafür:

  • gekühlte Sahne mit mindesten 30 % Fettgehalt
  • Rührbecher aus Kunststoff oder Metall
  • Handrührgerät oder Schneebesen
 

Sahne schlagen - so geht's Schritt für Schritt:

Sahne steif schlagen
Die Schlagstufen beim Sahne schlagen langsam erhöhen, Foto: Food & Foto Experts
  1. Die gekühlte Sahne in einen hohne Rührbecher füllen und mit den Schneebesen des Handrührgerätes zunächst auf niedriger Stufe schlagen.
  2. Die Schlagstufe dann langsam erhöhen und die Sahne so lange schlagen, bis sich am Rand leichte Wellen bilden und Schlagsahne eine kompakte Konsistenz angenommen hat.
  3. Die fertige Sahne sofort servieren oder bis zur Verwendung gut abgedeckt im Kühlschrank aufbewahren.

 

Sahne schlagen - praktische Tipps

  • Je höher der Fettgehalt der Sahne, umso besser lässt sie sich schlagen
  • Die Sahne muss zum Schlagen gut gekühlt sein. Zusätzlich können Rührbecher und Schneebesen vor der Verwendung kurz gekühlt werden.
  • Wer die Sahne mit Zucker oder Vanillezucker süßen oder durch die Zugabe von Sahnesteif auf Nummer sicher gehen möchte, lässt die Extra-Zutaten zu Beginn beim Schlagen auf niedriger Stufe einrieseln.
  • Sofort aufhören zu schlagen, wenn die Sahne steif ist. Bei zu langem Schlagen wird sie schnell zu Butter

 

So schmeckt frische Sahne am besten!

Ist das Sahne schlagen erledigt, kannst du die kühle Creme mit Früchten, Nüssen oder bunten Streuseln raffiniert verfeinern und für leckere Torten und Kuchen verwenden:

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved