Überbackenes Rotbarschfilet auf Blattspinat

3.25
(8) 3.3 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 1 Packung   (300 g) tiefgefrorener Blattspinat  
  • 700 g   kleine Kartoffeln  
  • 2   Zwiebeln  
  •     Salz  
  •     Pfeffer  
  •     geriebene Muskatnuss  
  • 150 ml   Gemüsebrühe (Instant) 
  • 600 g   Rotbarschfilet  
  •     Saft von 1 Zitrone 
  • 1 Bund   Petersilie  
  • 1 Bund   Thymian  
  • 100 g   Toastbrot  
  • 100 g   Parmesankäse  
  • 40 g   Butter  
  •     Fett für die Form 
  •     Petersilie und Zitronenscheiben zum Garnieren 

Zubereitung

50 Minuten
leicht
1.
Blattspinat auftauen und gut ausdrücken. Kartoffeln waschen, in kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten garen, pellen und in Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden. Öl erhitzen, Zwiebeln darin glasig dünsten.
2.
Spinat zufügen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und mit Gemüsebrühe ablöschen. Fischfilets abspülen, trocken tupfen, mit Zitronensaft beträufeln und mit Salz würzen. Eine große Auflaufform oder 4 Portionsformen fetten.
3.
Kartoffelscheiben schuppenförmig einschichten. Spinat auf den Kartoffeln verteilen. Fischfilet in die Form legen. Petersilie und Thymian waschen, trocken tupfen und hacken. Toastbrot entrinden, grob würfeln und im Blitzhacker fein mahlen.
4.
Parmesan reiben. Butter schmelzen, mit Toastbrot, Parmesan und Kräutern verrühren und über den Fisch geben. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca.15 Minuten gratinieren.
5.
Mit Petersilie und Zitronenscheiben garnieren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 510 kcal
  • 2140 kJ
  • 43 g Eiweiß
  • 21 g Fett
  • 34 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Ahnefeld, Andreas

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved