Zanderburger mit Yuzu-Zitrone

Aus LECKER 11/2012
0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 1   Zanderfilet ohne Haut (ca. 400 g)  
  •     Salz, Pfeffer aus der Mühle  
  •     Mehl  
  • 2   Eier, verquirlt  
  • 150 g   Panko-Paniermehl (Asialaden) 
  •     Öl zum Braten 
  • 1   Eigelb  
  • 1 TL   Yuzu-Zitronensaft  
  • 1 TL   Yuzu-Zitronenpulver (Asialaden) 
  • 1⁄2 TL   Senf  
  • 1 TL   Sud von eingelegten Kapern und einige Kapern 
  • 1⁄4   Knoblauchzehe  
  • 1 Prise   Zucker  
  • 100 ml   Sonnenblumenöl  
  •     gutes mildes Olivenöl  
  • 1   kleiner Endiviensalat, gewaschen  
  • 4   Sesambrötchen  

Zubereitung

50 Minuten
ganz einfach
1.
Das Zanderfilet in 4 gleich große Stücke teilen, mit Salz und Pfeffer würzen. Dann in Mehl und Ei wenden und mit dem Panko-Paniermehl panieren.
2.
Für die Yuzu-Sauce Eigelb, Yuzu-Saft und -Pulver, Senf, Kapernsud, Kapern, Knoblauch und Zucker mit dem Mixstab vermischen und dann langsam 100 ml Öl einmixen. Zum ­Verfeinern und zum Erreichen der gewünschten Konsistenz noch etwas Olivenöl daruntermixen.
3.
Mit Salz und Zucker ­abschmecken.
4.
Die Zanderfilets in einer Pfanne in reichlich heißem Öl goldbraun und knusprig braten.
5.
Endiviensalatblätter in feine Streifen schneiden und mit der Yuzu-Sauce vermengen. Brötchen quer halbieren, auf beide Hälften den Salat mit der Sauce auftragen. Gebratenen Zander zwischen die Brothälften geben und servieren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 590 kcal
  • 29 g Eiweiß
  • 30 g Fett
  • 46 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved