close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Entenkeulen und Rotkohl mit Apfelkompott

3.72152
(79) 3.7 Sterne von 5

Mit diesem Rezept werden die Entenkeulen innen schön saftig und außen wunderbar knusprig. Damit der Rotkohl für die Beilage besonders lecker wird, verfeinern wir ihn mit fruchtigem Apfelkompott.

Noch mehr Lieblingsrezepte:

Probiere auch: Entenkeule mit Lebkuchensoße, Geschmorte Asis-Entenkeulen, Knusprige Entenkeulen mit Rotkohl, Gnocchi und Kakao-Zatar, Entenkeule à l'orange vom Blech

Hier gibt's noch mehr Rezepte mit Entenkeule >>

Entenkeulen - Rezept:

Zutaten

Für  Personen
  • 4   Zwiebeln  
  • 4   Entenkeulen (à ca. 320 g) 
  • 4   Lorbeerblätter  
  • 8-10   schwarze Pfefferkörner  
  • 1 (ca. 100 g)  Stange Porree (Lauch) 
  • 2 EL   Öl  
  • 3 (ca. 300 g)  Möhren  
  • 1 Glas (à 400 ml)  Entenfond  
  • 1-2 EL   Butterschmalz  
  • 1 Glas (à 720 ml)  Rotkohl  
  • 2-3   Gewürznelken  
  • 1 Glas (à 370 ml)  stückiges Apfelkompott  
  • 1-2 EL   dunkler Soßenbinder  
  •     Pfeffer  
  • 1 Prise   Zucker  
  • 2 Stiel(e)   Thymian  

Zubereitung

120 Minuten
einfach
1.
3 Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden. Entenkeulen waschen. Keulen mit Hälfte der Zwiebeln, 2 Lorbeerblätter und Pfefferkörner in einen Topf geben und mit Wasser bedecken. Aufkochen und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 45 Minuten köcheln lassen.
2.
Inzwischen Porree putzen, waschen und in Ringe schneiden. Möhren schälen, waschen und in Stücke schneiden. Keulen aus dem Topf nehmen, mit Küchenpapier trocken tupfen und mit Salz würzen. Auf die Fettpfanne des Backofens legen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C) ca. 50 Minuten braten. 400 ml Entenbrühe abmessen. 100 ml Brühe nach ca. 30 Minuten auf die Fettpfanne gießen.
3.
Öl in einer Pfanne erhitzen, restliche Zwiebelspalten, Porree und Möhren darin unter Wenden scharf anbraten. Mit 300 ml Entenbrühe und Entenfond ablöschen, aufkochen und ca. 20 Minuten köcheln. In ein Sieb gießen, gut abtropfen lassen und Fond dabei auffangen.
4.
1 Zwiebel schälen und fein würfeln. Butterschmalz in einem Topf erhitzen, Zwiebel darin andünsten. Rotkohl, Nelken, 2 Lorbeerblätter und 200 g Apfelkompott zufügen, aufkochen und ca. 10 Minuten schmoren. Thymian waschen, trocken schütteln und Blättchen von den Stielen zupfen.
5.
Fettpfanne aus dem Ofen nehmen, Entenkeulen herunternehmen und warm halten. Fond auf die Fettpfanne gießen. Bratsatz lösen, in einen Topf gießen. Aufkochen, Soßenbinder einrühren, nochmals aufkochen und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
6.
Entenkeulen, Rotkohl und Soße auf Tellern anrichten, mit Thymian bestreuen. Mit Rest Apfelkompott servieren. Dazu schmecken Kroketten.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 650 kcal
  • 49 g Eiweiß
  • 35 g Fett
  • 31 g Kohlenhydrate
 

Entenkeulen zubereiten im Backofen

Die Zubereitung im Backofen ist wesentlich entspannter als das Entenbrust braten in der Pfanne. Für unser Rezept garen wir die Keulen daher kurz in kochendem Salzwasser vor, setzen sie auf eine Fettpfanne und braten sie dann im Ofen fertig. So bekommen die Keulen eine schön krosse und goldbraune Haut. Durch das Angießen des Entenfonds bleibt das Fleisch außerdem schön saftig. Den dabei entstandene Bratensatz kannst du schließlich mit etwas Speisestärke, Salz, Pfeffer und Zucker zu einer köstlichen Soße verwandeln.

Klassische Weihnachtsente - so gelingt sie im Backofen >>

 

Rezepte

Kategorien & Tags

Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Video-Tipp

Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved