close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Weihnachtsente - das klassische Rezept

Neben Geschenken und dem Duft frischer Tanne, ist die Weihnachtsente doch das Beste an Heiligabend. Mit unserem Rezept und der Schritt-für-Schritt-Anleitung wird der Festtagsbraten so wie wir ihn lieben: innen schön saftig, außen kross und glänzend. 

Affiliate Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Knusprig-saftige Weihnachtsente
Mhhh, krosse Haut und saftiges Fleisch - so ist die Weihnachtsente perfekt, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
Inhalt
  1. Weihnachtsente – das klassische Rezept
  2. Weihnachtsente zubereiten - so geht's Schritt für Schritt
  3. Wie lange braucht eine Weihnachtsente im Ofen?
  4. Wie mache ich die Soße für die Weihnachtsente?
  5. Weihnachtsente tranchieren – so geht’s richtig
  6. Welche Beilagen passen zur Weihnachtsente?
  7. Noch mehr Rezeptideen für Weihnachtsente
 

Weihnachtsente – das klassische Rezept

Zutaten für 3-4 Personen:

Außerdem: Zahnstocher, Küchengarn*, Geflügelschere

Zubereitungszeit: ca. 1 1/4 Stunden + 2-3 Stunden Backzeit

 

Weihnachtsente zubereiten - so geht's Schritt für Schritt

Damit die Weihnachtsente perfekt gelingt, kommt es auf die richtigen Handgriffe an. Vor allem das Füllen und das Zusammenbinden der Flügel und Keulen sind ausschlaggebend, damit du innen zartes Fleisch und außen eine gleichmäßige Bräune erhältst. Die Glasur am Ende sorgt außerdem für schön glänzende und krosse Haut. So geht's:

Schritt 1 – Ente vorbereiten

Weihnachtsente  - Schritt 2:
Den Bürzel von der Ente entfernen, Foto: House of Food / Bauer Food Expert KG
  1. Ente innen und außen mit Küchenpapier trocken tupfen.
  2. Fett in der Bauchhöhle mit den Fingern ablösen. Die hintere obere Rückenpartie (den Bürzel) mit der Geflügelschere* entfernen.
  3. Ente innen und außen gründlich mit Salz und Pfeffer würzen. Haut an den Schenkeln und unterhalb des Brustbereichs mit einem Küchenmesser anstechen. So kann an diesen Stellen beim Braten das Fett ablaufen. Aus dem Bratenfond kannst du dann ganz ohne Mühe eine richtig aromatische Soße zubereiten, wie wir dir weiter unten erklären.

Profi-Tipp: Das abgetrennte Fett kannst du gut als Basis für die Zubereitung von Rotkohl oder für einen Soßenansatz verwenden. Dafür lässt du das Fett einfach in der Pfanne aus und brätst darin, je nach Rezept, Gemüse und Co. an.

Schritt 2 – Ente füllen

Gefüllte Weihnachtsente
Die Füllung macht die Ente schön saftig und aromatisch, statt Orangen kann man auch prima Äpfel nehmen, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
  1. Für die Füllung Majoran waschen, trocken schütteln und Blättchen abzupfen. 2 Orangen heiß waschen, trockenreiben und samt Schale in Achtel teilen. Zwiebeln schälen und in grobe Streifen schneiden.
  2. Majoran, Orangen und Zwiebeln vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. Ente damit füllen.

Schritt 3 – Ente mit Zahnstochern und Garn verschließen

Weihnachtsente  -  Schritt 5:
Mit der richtigen Bindetechnik kannst du die Bauchöffnung der Ente ganz einfach verschließen, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
  1. Haut an der Bauchöffnung mit den Fingern zusammendrücken und mithilfe von Zahnstochern fixieren. Zahnstocher von oben nach unten mit Küchengarn umwickeln.
  2. Das Garn über Kreuz um die Spieße wickeln und die Enden zum Schluss fest miteinander verknoten.

Schritt 4 – Flügel und Keulen zusammenbinden & Ente garen

Weihnachtsente  -  Schritt 6:
Durch das Zusammenbinden der Flügel und Keulen gart die Ente gleichmäßig, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
  1. Ente auf die Brust legen, Flügelspitzen nach hinten biegen und unter den Rumpf schieben. Ein langes Küchengarn zwischen Rumpf und Flügel schieben, von beiden Seiten über die Flügel kreuzen.
  2. Ente zurück auf den Rücken drehen. Die Enden des Küchengarns zur Brustspitze führen, kreuzen und an den Keulenenden eng zusammenknoten.
  3. Ente auf eine Fettpfanne setzen und im vorgeheizten Ofen bei 175 °C (Ober-/Unterhitze) garen. Nach 75 Minuten ca. 400 ml Wasser angießen und weiter braten.

 

Wie lange braucht eine Weihnachtsente im Ofen?

Eine Weihnachtsente benötigt 2-2,5 Stunden im Ofen, bis ihr Fleisch schön rosa und saftig ist. Komplett durch ist die Weihnachtsente ab einer Kerntemperatur von 80 °C. Für eine bessere Überprüfung der Garstufe empfehlen wir dir ein Bratenthermometer zu verwenden. 

Schritt 5 - Ente glasieren

Weihnachtsente  -  Schritt 8:
Der Karamell-Sud sorgt für knusprige, glatt-glänzende Haut, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
  1. Für die Glasur Zucker in einer Pfanne karamellisieren. Weißweinessig und 300 ml Geflügelfond zugießen. Rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Alles aufkochen und bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten einköcheln.
  2. Weihnachtsente 45 Minuten vor Ende der Garzeit gründlich mit dem Sud einpinseln.
 

Wie mache ich die Soße für die Weihnachtsente?

Beim Braten entstandenen Fond durch ein Sieb in einen Topf gießen und 10-20 Minuten kaltstellen. Das an der Oberfläche schimmernde Fett mithilfe einer Schöpfkelle abtragen. Den entfetteten Fond mit dem restlichen Geflügelfond und dem Saft von 1 Orange aufkochen. Stärke mit 2 EL Wasser klümpchenfrei verrühren und 2-3 Minuten mitköcheln. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Rezept ergibt ca. 500 ml Soße.

Unser Tipp: Während der Zubereitung der Soße kann die Weihnachtsente auf einem Rost in den noch warmen Ofen geschoben werden. So wird auch die untere Seite goldbraun. Um das Fett einfacher vom Bratenfond zu lösen, empfehlen wir dir außerdem eine Trennkanne:

 

Weihnachtsente tranchieren – so geht’s richtig

Weihnachtsente  -  Schritt 11:
Mit einem scharfen Messer und etwas Gefühl lässt sich die Ente ganz einfach tranchieren, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Küchengarn entfernen, dann die Keulen abtrennen. Dafür am besten mit einem scharfen Messer rund um die Keule schneiden, anschließend das Gelenk durchtrennen. Die Entenbrust parallel zum Brustbein im Ganzen vom Knochen herunterschneiden. Zum Schluss die Flügel lösen. Die Ente kannst du im Ganzen auf einer Platte anrichten oder bereits portioniert servieren.

*Affiliate-Link

 

Welche Beilagen passen zur Weihnachtsente?

Klassische Begleiter zur Weihnachtsente sind Knödel und selbst gemachter Rotkohl. Aber auch Wintergemüse wie Rosenkohl oder Salzkartoffeln passen hervorragend dazu.

 

Noch mehr Rezeptideen für Weihnachtsente

Mehr zum Thema Weihnachtsrezepte

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved