Forellenmousse-Nockerln auf Radicchio-Gurkensalat

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 4 Packungen   (à 175 g) geräucherte Forellenfilets  
  • 3 EL   Crème fraîche  
  • 1/2 TL   Meerrettich (Glas) 
  • 100 g   Schlagsahne  
  • 1/2 Bund   Lauchzwiebeln  
  • 4 EL   Balsamico-Essig  
  • 4 EL   Olivenöl  
  • 1   Kopf Radicchio-Salat  
  • 1   Salatgurke  
  • 1/2 Bund   Schnittlauch  
  •     grober Pfeffer zum Garnieren 

Zubereitung

20 Minuten
ganz einfach
1.
Forellenfilets, Crème fraîche und Meerrettich mit dem Schneidstab des Handrührgerätes fein pürieren. Sahne steif schlagen und unter das Forellenmousse heben.
2.
Lauchzwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Essig und 2 EL Wasser verrühren. Öl unterschlagen und mit den Lauchzwiebeln vermengen. Salatblätter waschen, abtropfen lassen und in mundgerechte Stücke zupfen.
3.
Gurke längs mit dem Sparschäler in dünne Streifen schneiden. Vinaigrette mit dem Salat und der Gurke vermengen.
4.
Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden. Forellenmousse mit 2 Esslöffeln zu Nockerln formen, auf dem Salat anrichten. Mit Schnittlauch und grobem Pfeffer bestreuen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 450 kcal
  • 1890 kJ
  • 40 g Eiweiß
  • 29 g Fett
  • 5 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Keller, Lilli

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved