Joghurt-Apfel-Kuchen

0
(0) 0 Sterne von 5
Joghurt-Apfel-Kuchen Rezept

Zutaten

Für Stücke
  • 1 kg  Äpfel (z. B. Boskop) 
  • 4   Eier (Größe M) 
  • 175 Zucker 
  • 1 Prise  Salz 
  • 1 Päckchen  Vanillin-Zucker 
  • 1   Beutel abgeriebene Zitronenschale 
  • 75 Vollmilch-Joghurt 
  • 250 Mehl 
  • 1/2 Päckchen  Backpulver 
  • 1 EL  Aprikosen-Konfitüre 
  • 1 TL  Puderzucker 
  •     Fett und Paniermehl 

Zubereitung

90 Minuten
leicht
1.
Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse herausschneiden. Viertel in dicke Spalten schneiden. Für den Teig Eier, Zucker, Salz, Vanillin-Zucker und Zitronenschale mit den Schneebesen des Handrührgerätes dickcremig aufschlagen.
2.
Joghurt unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, auf die Ei-Zuckermasse sieben und unterrühren. Teig in eine gefettete, mit Paniermehl ausgestreute Springform (26 cm Ø) geben, glatt streichen und die Äpfel in mehreren Schichten locker daraufgeben.
3.
Dabei eventuell mehrmals leicht andrücken, damit die Äpfel in den Teig sinken. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 50 Minuten backen. Inzwischen Konfitüre durch ein feines Sieb streichen.
4.
Kuchen herausnehmen, auf ein Gitter setzen und sofort mit der Konfitüre einstreichen. Vom Springformrand lösen und in der Form auskühlen lassen. Aus der Form nehmen, mit Puderzucker bestäuben. Dazu schmeckt Vanille-Joghurt.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

12 Stücke ca. :
  • 210 kcal
  • 880 kJ
  • 5g Eiweiß
  • 3g Fett
  • 41g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Ahnefeld, Andreas

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved