Rigatoni mit Lachs in Tomaten-Robiola-Creme

Aus LECKER-Sonderheft 1/2010
4
(1) 4 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 300 g   reife Tomaten  
  • 1 TL   + 1 EL Olivenöl  
  • 300 g   Robiola (ital. Frischkäse) 
  • 2 EL   Sambal Oelek  
  •     Salz, Meersalz, Pfeffer  
  • 2   kleine Zwiebeln  
  • 2   Stangen Porree (Lauch) 
  • 2   Möhren  
  • 100 g   Parmesan (Stück) 
  • 400 g   Rigatoni-Nudeln  
  • 300 g   Lachsfilet (ohne Haut) 
  • 8   rohe Riesengarnelen (mit Schale; ohne Haut) 
  • 100 g   Butter  

Zubereitung

50 Minuten
ganz einfach
1.
Die Tomaten mit heißem Wasser überbrühen und kalt abschrecken. Kreuzweise einritzen, die Haut abziehen. Tomaten klein würfeln. 1 TL Öl erhitzen. Tomaten darin unter Rühren ca. 10 Minuten dünsten, bis eine Soße entstanden ist.
2.
Frischkäse und Sambal Oelek unterrühren.
3.
3–4 l Salzwasser (ca. 1 TL Salz pro Liter) aufkochen. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Porree putzen, waschen und in ca. 1⁄2 cm breite Ringe schneiden. Möhren schälen, waschen und in sehr feine Streifen schneiden.
4.
Parmesan in Späne hobeln.
5.
Die Nudeln im kochenden Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Den Lachs kurz abspülen, trocken tupfen und grob würfeln. Garnelen schälen, am Rücken längs einschneiden und den dunklen Darm entfernen.
6.
Garnelen waschen und trocken tupfen.
7.
Butter erhitzen. Zwiebeln, Porree und Möhren darin andünsten (ohne dass sie Farbe bekommen). Lachs darin unter Wen­den 3–4 Minuten braten. Tomaten­ragout vorsichtig unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
8.
1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Garnelen darin 3–4 Minuten braten. Mit Meersalz würzen. Nudeln abgießen, abtropfen lassen und unter die Lachssoße heben. Mit Garnelen anrichten. Parmesan darüberstreuen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 970 kcal

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved