Steckrübeneintopf

3.669015
(142) 3.7 Sterne von 5

Dieser deftige Steckrübeneintopf erwärmt nicht nur den Bauch, sondern auch alle Herzen! Der Klassiker ist einfach gemacht, sättigend und schlichtweg köstlich.

Üblicherweise wird Steckrübeneintopf mit einer Fleischeinlage aus Mettenden, Speck, Schweinebauch oder Kasseler serviert. Natürlich kannst du das Gericht aber auch vegetarisch und vegan zubereiten. Dafür lässt du das Fleisch einfach weg oder ersetzt es, wie in diesem veganen Steckrübeneintopf, durch Tofu.

Steckrübeneintopf mit Mettenden und Speck

Vor allem in Norddeutschland ist der Steckrübeneintopf eine weit verbreitete und sehr beliebte Hausmannskost. Die Zutaten sind günstig zu erstehen und mit Rüben von heimischen Feldern, die von November bis Dezember erhältlich sind, schmeckt der Eintopf am allerbesten. Als deftige Einlage setzen wir neben Gemüse auf Speck und würzige Mettenden.

Variante: Steckrübeneintopf mit Kasseler

Eine andere beliebte Variante ist der Steckrübeneintopf mit Kasseler. Dafür schneidest du 300 g Kasseler in mundgerechte Stücke und brätst sie an, bevor das Gemüse hinzukommt. Ansonsten kannst du dich an die Zubereitung unseres Rezeptes unten halten und nach Belieben Speck und Wurst weglassen.

Steckrübeneintopf - das beste Rezept:

Zutaten

Für  Personen
  • 1   kleine Steckrübe (ca. 800 g)  
  • 2   Zwiebeln  
  • 2   Möhren (à ca. 100 g) 
  • 4   Kartoffeln (ca. 400 g) 
  • 1 EL   Öl  
  • 100 g   Speckwürfel  
  • 1 l   Gemüsebrühe  
  •     Salz  
  •     Pfeffer  
  •     Zucker  
  • 2   Lorbeerblätter  
  • 1 Stange   Porree (ca. 200 g) 
  • 3   Mettenden  
  • 0,5 Bund   Petersilie  
  •     geriebene Muskatnuss  
  • ca. 3 EL   Essig  

Zubereitung

45 Minuten
ganz einfach
1.
Steckrübe schälen und in grobe Würfel schneiden. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Möhren putzen, schälen und in Scheiben schneiden. Kartoffeln schälen, waschen und in grobe Würfel schneiden.
2.
Öl in einem großen Topf erhitzen und Speckwürfel darin anbraten. Steckrübe, Zwiebeln, Kartoffeln und Möhren hinzufügen und kurz anbraten, dann mit Brühe auffüllen und leicht mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen. Lorbeer zufügen und Steckrübeneintopf ca. 25 Minuten köcheln.
3.
Währenddessen Porree putzen, waschen und in grobe Ringe schneiden. Mettenden in Scheiben schneiden. Porree und Mettenden zum Eintopf geben und weitere 5 Minuten garen. Tipp: Wer mag, kann den Eintopf stückig anpürieren, bevor die Wurst hinzukommt.
4.
Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und hacken. Eintopf mit Salz, Pfeffer, Muskat und Essig abschmecken und mit Petersilie bestreuen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 453 kcal
  • 19 g Eiweiß
  • 25 g Fett
  • 32 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: ShowHeroes

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved