Tofu-Bolognese

4.2
(15) 4.2 Sterne von 5
Tofu-Bolognese Rezept

Was an unserer Tofu-Bolognese so genial ist? Sie muss nicht lange auf dem Herd stehen und schmeckt auch ohne tierische Produkte super würzig und lecker. Wir zeigen dir unser bestes Rezept!

Welchen Tofu nehme ich für Tofu-Bolognese?

Für die Zubereitung von Tofu-Bolognese solltest du auf schnittfesten Tofu zurückgreifen, zum Beispiel Natur- oder Räuchertofu. Seidentofu eignet sich aufgrund seiner zarten Konsistenz eher für Soßen oder vegane Desserts. Der Vorteil vom Räuchertofu ist, dass er von Grund auf mehr Aroma und Würze mitbringt. Möchtest du Naturtofu verwenden, empfehlen wir, diesen vorher zu marinieren, beispielsweise mit Sojasoße und Gewürzen.

Unser Tipp: Anstatt den Tofu in kleine Würfel zu schneiden, kannst du ihn auch mit den Händen zerkrümeln und dann in der Marinade ziehen lassen. Oder in ganz pur direkt in die Pfanne bröseln. Vegane Bolognese gelingt übrigens auch super lecker mit Sojagranulat. Hier geht's zum einfachen Rezept für Bolognese mit Sojagranulat >>

In unserer Tofu-Warenkunde findest du alles rund um Sorten, Geschmack und Verwendung >>

Kann ich Tofu-Bolognese auch einfrieren?

Gekochte Tofu-Bolognese kannst du problemlos einfrieren. In einem geeigneten Gefriergefäß mit Deckel hält sich die Bolognese so bis zu 6 Monate. Toll für den Vorrat! Allerdings solltest du beachten, dass sich durch das Einfrieren die Konsistenz des Tofus aufgrund seines hohen Wassergehalts verändern kann.

Unser bestes Rezept für Tofu-Bolognese:

Zutaten

Für  Personen
  • 150 g   Möhren  
  • 1   kleine rote Paprikaschote  
  • 1   kleine Zwiebel  
  • 1   Knoblauchzehe  
  • 200 g   Räuchertofu  
  • 1 EL   Olivenöl  
  • 1 EL   Tomatenmark  
  • 1 Dose (425 ml)  stückige Tomaten  
  • 400 g   Spaghetti  
  • 3 Stiele   Basilikum  
  •     Salz, Pfeffer  
  •     Edelsüß-Paprikapulver  

Zubereitung

25 Minuten
leicht
1.
Möhren schälen und in kleine Würfel schneiden. Paprika halbieren, putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln. Knoblauch schälen und fein hacken. Tofu in kleine Würfel schneiden.
2.
Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel darin 2–3 Minuten andünsten. Möhren, Knoblauch und Paprika zugeben und weitere ca. 3 Minuten andünsten. Tomatenmark einrühren, kurz anschwitzen und mit Tomaten ablöschen. Zugedeckt ca. 10 Minuten köcheln lassen.
3.
Spaghetti nach Packungsanweisung zubereiten. Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blättchen von 2 Stielen klein hacken.
4.
Tofu und gehacktes Basilikum in die Soße geben und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver kräftig abschmecken. Nudeln abgießen, abtropfen lassen und mit der Soße vermengen. Spaghetti auf Tellern anrichten und mit übrigem Basilikum garnieren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 500 kcal
  • 2100 kJ
  • 21 g Eiweiß
  • 9 g Fett
  • 82 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved