Tofu marinieren - so geht's richtig

Tofu hat nur wenig Eigengeschmack und kann je nach Gericht und Geschmack mit Gewürzen und Soßen variiert werden. Am besten legst du den "Sojaquark" vor dem Braten in eine leckere Marinade ein. So einfach wird recht fader Tofu zur Geschmacksexplosion!

Tofu marinieren
Die Marinade macht bei Tofu den geschmacklichen Unterschied, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
Inhalt
  1. Tofu marinieren - so geht's richtig:
  2. Tofu mit Sojasoße marinieren
  3. Fruchtige Marinade mit Limette
  4. Kokosmarinade für Tofu
  5. Tofu marinieren - noch mehr würzige Möglichkeiten
  6. Extra knuspig - marinierten Tofu braten

Zum Tofu marinieren brauchst du eine Basis wie Öl, zum Beispiel Sesamöl, und Sojasoße. Dazu kommen Würz-Zutaten je nach Geschmack und nach dem Motto: Mehr ist hier definitiv mehr! Probiere eine unserer aromatischen Beispiel-Marinaden für Naturtofu oder stelle dir einfach deine eigene zusammen.

 

Tofu marinieren - so geht's richtig:

Für alle Marinaden gilt die gleiche Zubereitung.

  1. Tofu in Scheiben oder Würfel schneiden. Zwischen Küchenpapier legen und für ca. 10 Minuten mit schweren Pfannen oder Büchern beschweren. So wird überschüssige geschmacklose Flüssigkeit entfernt und der Tofu nimmt die Marinade gut auf. Extra-Tipp: Noch besser werden die Aromen aufgenommen, wenn der Tofu vorher eingefroren, wieder aufgetaut und ausgepresst wird.
  2. Alle Zutaten für die Marinade mischen, Tofu in einen Gefrierbeutel oder eine Schale geben und mit der Marinade übergießen. Beutel oder Schale fest verschließen und in den Kühlschrank legen. Tofu mindestens 45 Minuten, besser bis zu 4 Stunden marinieren - je länger desto aromatischer.
  3. Tofu abtropfen lassen, dann nach Belieben anbraten oder in Currys und Co. verarbeiten. Die Marinade nicht wegschütten, sie kann später für noch mehr "Wumms" als Würz-Soße zum fertigen Gericht geben werden.
 

Tofu mit Sojasoße marinieren

Für 400 g Tofu 2 Knoblauchzehen und ein daumengroßes Stück Ingwer schälen und fein hacken. 40 ml Wasser in einem kleinen Topf aufkochen lassen, 20 g Zucker darin auflösen und mit Knoblauch, Ingwer, 80 ml Sojasoße, 40 ml Reisessig (alternativ milder Balsamico) und 1 gestr. TL Paprikapulver vermischen. Du magst es scharf? Dann hacke noch eine Chili und gib sie zur Marinade. Anschließend den Tofu wie oben beschrieben marinieren.

 

Fruchtige Marinade mit Limette

Für 400 g Tofu 2 EL Sesamöl, 70 ml Sojasoße, 4 EL Agavendicksaft und 6 EL Orangensaft vermischen. Eine Knoblauchzehe und ein kleines Stück Ingwer schälen, fein reiben und unter die Marinade rühren. Eine Bio-Limette in Scheiben schneiden, eine Lauchzwiebel in Röllchen schneiden und beides zur Marinade geben. Tofu anschließend damit marinieren.

 

Kokosmarinade für Tofu

Wer eine besonders exotische Note schätzt, sollte Tofu mal so marinieren: 60 g Ingwer und 2 Zehen Knoblauch schälen und fein hacken. Mit 400 ml cremiger Kokosmilch, dem Saft einer Limette, 3 TL braunem Zucker und 1/2 TL Salz verrühren. Tofu nach diesem Rezept mindestens für 2 Stunden in der Flüssigkeit ziehen lassen! Tipp: Die Marinade bloß nicht weggießen. Daraus lässt sich noch ein tolles Kokos-Curry kochen.

 

Tofu marinieren - noch mehr würzige Möglichkeiten

 

Extra knuspig - marinierten Tofu braten

Tofu marinieren ist schon der erste richtige Schritt für köstliche Rezepte mit Tofu! Ist der "Bohnenquark" mit reichlich intensiven Aromen gespickt, ist es Zeit ihn zuzubereiten. Besonders lecker gelingt Tofu, wenn er gebraten wird. Dafür Tofu aus der Marinade nehmen, mit einem Küchentuch abtupfen und in Speisestärke wenden. Ausreichend Öl in einer heißen beschichteten Pfanne erhitzen und den Tofu darin knusprig braten. 

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved