Joghurtbereiter - die drei besten Modelle im Vergleich

Stephanie Meyer

Du möchtest wissen, welche Zutaten wirklich in deinem Joghurt sind? Mit einem Joghurtbereiter machst du dir - ohne großen Aufwand - deinen leckeren Naturjoghurt ganz einfach selbst!

Die fünf besten Joghurtbereiter im Vergleich
In einem elektrischem Joghurtbereiter gelingt dir das gesunde Powerfood super easy, Foto: iStock

Bei den allermeisten Joghurts im Supermarktregal werden die darin eingesetzten Milchsäurebakterien nicht angegeben. Dazu kommen häufig Zusatzstoffe wie Aromen, Bindemittel und Zucker. Schnell wird das eigentlich so gesunde Powerfood zur Zuckerfalle!

In einem Joghurtbereiter machst du dir dein Lieblingsmilchprodukt ganz easy selbst, und weißt genau, welche Kulturen in deinem Joghurt sind.

 

1. Der Joghurtbereiter von Klarstein - praktisch und schick

Ein Gerät, das wir richtig klasse finden, ist das Modell Milchstraße der Marke Klarstein. Dieses Küchengerät sieht mit seiner Edelstahl-Optik nicht nur extrem schick in deiner Küche aus, sondern wird zudem noch mit sieben geschmacksechten Glasbechern, inklusive Schraubdeckeln, die für circa 190 Milliliter Joghurt reichen, geliefert.

Für circa 50 Euro ein Top-Produkt, das sich mit seinen Maßen (24 x 24 x 12 Zentimeter) sehr geschmeidig in deine Küche einfügt. Natürlich kannst du die mitgelieferten Gläser nach Benutzung in die Spülmaschine geben und sie bei 60 Grad desinfizieren

Mit seiner '1-Tasten-Bedienung', sowie dem stundenweise einstellbaren Timer auf bis zu 14 Stunden, überzeugte dieses Gerät bereits sehr viele Amazon Kunden und erhielt mit durchschnittlich 5 von 5 möglichen Sternen die absolute Bestnote bei dem Onlinehändler.

Ein begeisterter Kunde schreibt dazu: "Seit fast einem Monat besitze ich diesen Joghurtbereiter. Seitdem esse ich mindestens einen Joghurt täglich mit Preiselbeeren, Müsli oder Kirschgrütze. Anfangs habe ich die Milch mit gekauftem Naturjoghurt bereitet, mittlerweile setze ich die Milch mit Magermilchpulver und Joghurtkulturen an. Nach 10-11 Stunden habe ich leckeren Joghurt.
Ich nehme auch nur 1 Liter Milch, dann werden die Gläser eben nicht so vollgemacht. Mir reichen aber auch 140 ml Joghurt, wenn das Glas voll ist, sind es immerhin ca. 190 ml".

Welche Zutaten benötigst du zur Herstellung?

  • Die Basis deines selbst gemachten Joghurts ist frische Milch - hierbei spielt es keine Rolle, ob du fettarme Milch oder Vollmilch verwendest - beide Sorten eigenen sich dafür und du entscheidest - je nach deinen Vorlieben - was du gerne magst 
  • Auch Varianten, wie Hafer-, Reis- oder Nussmilch können als Basis für deinen veganen Joghurt verwendet werden
  • Als zweite Grundlage benötigst du eine Starterkultur. Die Joghurtkultur griechische Art (10 Gramm kosten circa 17 Euro) ist für den Anfang ideal und überzeugt uns mit gefriergetrockneten, lebenden Kulturen und du bestellst sie über Amazon >
  • Optional: Magermilchpuler, das macht deinen probiotischen Joghurt etwas fester. Ein Päckchen (500 Gramm für circa 9 Euro) der Marke Jean Pütz Original beziehst du bequem über Amazon >
  • Du magst deinen Joghurt gerne besonders cremig? Dann solltest du zusätzlich noch den präbiotischen Ballaststoff Inulin mit dazugeben. Bestellen kannst du ein Päckchen (ein Kilo des Pulvers - von dem du maximal einen Esslöffel für die Herstellung von circa 1,5 Liter Joghurts benötigst- kostet circa 17 Euro) ebenfalls einfach über Amazon >
Die besten Joghurtbereiter im Vergleich
Selbst gemachter Naturjoghurt ist superlecker und dank seiner wertvollen Milchsäurebakterien extrem gesund, Foto: iStock

Der Vorteil dieses Küchengerätes

Am besten und ganz easy gelingt dir die Zubereitung deines Lieblingsmilchproduktes in einem elektrischen Joghurtbereiter. Du fragst dich jetzt, warum du dir dieses Küchengerät überhaupt anschaffen sollst, wo du doch auch selbst Gläser mit Milch füllen und mit Kulturen 'impfen' könntest? Dann verraten wir hier die Vorteile dieses Küchengeräts:

  • Die Kulturen benötigen zur Fermentation (auch Gärung genannt) über einen längeren Zeitraum hinweg (circa 12-14 Stunden) eine gleich bleibende Temperatur von circa 38-42°Grad Celsius
  • Und genau diesen Prozess stellt der Joghurt Macher nicht nur sicher, sondern erleichtert dir die Zubereitung oftmals zusätzlich durch eine Zeitschaltuhr 
  • Günstiger und gesund: Industriell hergestellter Joghurt ist nicht nur teurer, sondern eben oft auch mit viel Zucker und anderen Zusatzstoffen versehen
  • Selbst Gemachtes ist nicht nur gesünder, sondern bietet zudem den Vorteil, dass du auch alle Inhaltsstoffe deiner Leibspeise wirklich kennst

2. Der Günstige

Ein Modell, das uns mit seinem integriertem Timer und den mitgelieferten Gläsern - inklusive hübscher, farbiger, Schraubverschlüsse - ebenfalls zu vollster Zufriedenheit überzeugt hat, ist der Joghurtbereiter der Marke Severin (circa 33 Euro). 

Mit über 700 sehr positiven Bewertungen bei Amazon ist dieses Modell ein extrem beliebtes Küchengerät, das schon sehr viele Kunden zufrieden machte.

Ein Kunde schreibt mit Freude dazu: "Es macht Joghurt. Ich mache den Joghurt nicht aus irgendeinem Pulver oder Tropfen. Ganz traditionell aus klassischen 3,5 Prozent Natur Joghurt und 3,5 Prozent Milch. Dadurch wird der Joghurt fester, als wenn ich 1,5 Prozent Milch oder Joghurt nutze.

Die Kinder mussten sich erst mal an den Naturgeschmack mit Früchten und ohne Zusatzstoffe gewöhnen. Jetzt ist es ein fast täglicher Genuss. Auf dem Deckel stehen Zahlen von 1-12, da kann ich die Uhrzeit einstellen, und sehen, wann ich den Joghurt angesetzt habe. Klare Kaufempfehlung".

Wie funktioniert die Zubereitung 'Step by Step' ?

1. Im ersten Schritt füllst du die Gläser, oder das Gefäß deines elektrischen Joghurtbereiters mit der Milch deiner Wahl

2. Je nach Vorliebe, gibst du eine winzige Messerspitze der weiteren Zutaten (Joghurtkulturen und/oder Inulin) oder - eine kleine Menge bereits fertigen Naturjoghurts- mit dazu

3. Dann stellst du die Zeituhr deiner Küchenmaschine ein und jetzt brauchst du nur noch Geduld! Denn zehn bis circa 14 Stunden dauert der Gärungsprozess bis du deine fertige Milchspeise genießen kannst

 

3. Der Sparsame

Mit insgesamt 9 Watt Leistungsaufnahme ist dieses Gerät supersparsam im Stromverbrauch. Darin bereitest du bis zu einem Liter deines Lieblingsmilchproduktes zu und der Behälter ist im Anschluss leicht zu reinigen. Du kannst ihn mit in die Spülmaschine geben und er ist 'ruck-zuck' wieder einsatzbereit. Für circa 15 Euro, bietet dieses Gerät ein sensationelles Preis-Leistungs-Verhältnis, das bei Amazon schon über 400 positive Kundenbewertungen erhalten hat.

Ein begeisterter Kunde schreibt dazu: "Ich hatte zunächst ein Gerät ohne Stromanschluss - eine Art Thermobehälter, der die Temperatur mit heißem Wasser halten sollte. Das geriet zum Glückspiel. Mit diesem Gerät von Rosenstein & Söhne klappt es immer.  Anstelle des mitgelieferten Innenbehälters, nehme ich einen 1-Liter-Eimer aus dem Supermarkt.

Ja, ich weiß, angeblich lösen sich irgendwelche Weichmacher. Die sollten inzwischen aber erledigt sein. Das Gerät hat keinen Schalter, aber der ist auch nicht nötig. Es macht keine Mühe, den Stecker herauszuziehen. Ich würde das Gerät jederzeit wieder kaufen".

Wie du deinen selbst gemachten Joghurt auf raffinierte Weise noch genießen kannst, verraten dir die folgenden Rezepte:

Kategorie & Tags
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved