Low Carb-Käsekuchen - das Rezept ohne Boden und Zucker

Low Carb-Käsekuchen
Fluffig und nach unserem Rezept auch kohlenhydratarm: der Low Carb-Käsekuchen

Was normalen Käsekuchen zu einer ungesunden Kalorienbombe macht? Ganz klar: der Zucker und das im Boden enthaltene Mehl treiben die Kohlenhydrat-Anzeige nach oben. Unser Rezept für Low Carb-Käsekuchen ermöglicht es dir, auch während du abnimmst, ein Stück leckeren Käsekuchen zu genießen - ganz ohne Reue. Denn eines ist sicher: Low Carb-Kuchen war noch nie so lecker. 

 

Zutaten Low Carb-Käsekuchen (Springform 20 cm Durchmesser):

 

Low Carb-Käsekuchen - Schritt 1:

Den Teig für den Low Carb-Käsekuchen anrühren
Sind alle Zutaten gut verrührt, entsteht nach einer kurzen Ruhe-Phase ein schöner Teig

Für den Low Carb-Teig Quark, Eier, Butter, Salz und Abrieb der Zitronenschale in eine Schüssel geben und mit einem Mixer oder Schneebesen gründlich verrühren. Anschließend das Stevialpulver, Eiweißpulver und das Mark der Vanilleschote hinzugeben. Alles vorsichtig, auf mittlerer Stufe miteinander vermengen. Nach ca. 1 Minute sollte ein cremiger Teig entstanden sein, der nun 30 Minuten ruhen muss.

 

Low Carb-Käsekuchen - Schritt 2:

Der Low Carb-Käsekuchen wir gebacken
Im Backofen wird aus dem Teig aus Quark-Basis ein fluffiger Low Carb-Käsekuchen

Während der Teig ruht, die Springform einfetten und den Backofen auf 160 Grad Celsius Ober- und Unterhitze vorheizen. Nach Ablauf der Zeit, den Teig in die Springform füllen, und 50-60 Minuten im Backofen backen. Den Ofen dann ausschalten, und den Käsekuchen weitere 15 Minuten im Ofen stehen lassen. 

 

Low Carb-Käsekuchen - Schritt 3:

Low Carb-Käsekuchen aus der Springform holen
Käsekuchen aus der Form holen und gut abkühlen lassen

Den kohelnhydratarmen Käsekuchen aus dem Ofen nehmen, Springform ablösen und ihn anschließend auf einem Auskühlgitter ganz auskühlen lassen. Wer mag, bestäubt den Kuchen noch mit etwas Puderzucker - das Auge isst schließlich mit. Serviere ihn anschließend mit einer heißen Tasse Kaffee

 

Low Carb-Käsekuchen mit zuckerfeier Roter Grütze

Low Carb-Käsekuchen mit zuckerfreier Roten Grütze
Ist nicht nur optisch ein Hingucker: Low Carb-Käsekuchen mit zuckerfreier Roter Grütze

Wer seinen Käsekuchen gern mit einer fruchtigen Komponete genießt, der übergieß ihn einfach mit selbstgemachter Roten Grütze - natürlich low carb und ganz ohne Zucker.

Dazu frische oder tiefgefrorene Beeren, z.B. 100 g Himbeeren, 100 g Brombeeren, 50 g Kirschen, 50 g Johannisbeeren in einem Topf mit 60 ml Kirschsaft, 2 TL Speisestärke und 1 TL Honig oder Agavendicksaft aufkochen, bis die Grütze andickt - fertig. Am besten schmeckt's, wenn die Rote Grütze noch warm über das Stück Käsekuchen gegossen wird. Lass es dir schmecken! 

 

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema

LECKER Magazin

LECKER-Special: Fehlt dir noch eins?
Mutti kocht am besten
 

LECKER bei WhatsApp

LECKER Community - jetzt anmelden!
 

 

Im Sommer
Im Herbst
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved