Papageienkuchen

4.375
(8) 4.4 Sterne von 5

Die bunten Teigschichten vom Papageienkuchen begeistern nicht nur die kleinen Gäste beim Kindergeburtstag, sondern auch die Großen auf der nächsten Party.

Wie macht man Papageienkuchen?

Typisch für den Papageienkuchen sind die unterschiedlich gefärbten Teigschichten. Dafür wird der Rührteig zunächst in vier Teile geteilt. Anschließend werden diese mit Vanillepuddingpulver, Kakao, rotem und grünem Götterspeisenpulver eingefärbt. Die Teige werden dann nach und nach in eine Kastenform geschichtet und gebacken. Der fertige Papageienkuchen kann dann nach Belieben mit Puderzucker oder Zuckerguss dekoriert werden.

Wie lange ist Papageienkuchen haltbar?

Einfache Rührkuchen wie der Papageienkuchen halten kühl und trocken gelagert 3-4 Tage. Wichtig ist, den Kuchen mit einer Abdeckhaube oder Frischhaltefolie zu bedecken und ihn außerhalb des Kühlschranks zu lagern. Für längere Haltbarkeit kannst du den Papageienkuchen portionsweise einfrieren. So hält er sich 3-6 Monate. Den Kuchen dafür sorgfältig in Frischhalte- oder Alufolie verpacken oder luftdicht in Gefrierbeuteln oder -dosen verpacken.

Zutaten

  • 250 Butter oder Margarine 
  • 250 Zucker 
  • 5   Eier (Größe M) 
  • 3-4 EL  Milch 
  • 250 Mehl 
  • 1 Päckchen  Backpulver 
  • 1 Päckchen  Soßenpulver "Vanille-Geschmack" 
  • 1 EL  Kakaopulver 
  • 1/2 Beutel  rotes und grünes Götterspeisenpulver (für 500 ml Wasser) 
  • 150 g   Puderzucker 
  • 1-2 EL  Zitronensaft 
  •     Fett und Mehl 
  •     Weingummi zum Verzieren 

Zubereitung

90 Minuten
leicht
1.
Fett und Zucker schaumig rühren. Eier und Milch nach und nach unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und unter die Fett-Eimasse rühren. Teig in 4 Teile teilen. Vanille-Soßenpulver unter einen Teil, Kakao unter den zweiten Teil, das rote bzw. grüne Götterspeisenpulver unter den dritten und vierten Teil rühren.
2.
Eine Kastenform (30 cm lang; 2 Liter Inhalt) fetten und mit Mehl ausstreuen. Zunächst den hellen Teig hineinfüllen und glatt streichen. Darauf den Kakaoteig, dann den grünen und zum Schluss den roten Teig streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Gas: Stufe 2) 1 1/4 - 1 1/2 Stunden backen. Eventuell zum Schluss mit Alufolie abdecken.Kuchen aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter ca. 1/2 Stunde abkühlen lassen.
3.
Kuchen aus der Form stürzen und vollständig auskühlen lassen. Puderzucker, Zitronensaft und 1–2 EL Milch zu einem dickflüssigen Guss verrühren. Mit einem Esslöffel über den Kuchen geben, etwas antrocknen lassen und mit Süßigkeiten belegen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

  • 240 kcal
  • 1000 kJ
  • 4g Eiweiß
  • 13g Fett
  • 26g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf www.LECKER.de gefallen. Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch! Copyright 2019 LECKER.de. All rights reserved