Cappuccino-Torte

3.92857
(14) 3.9 Sterne von 5

Womit wir bei der Cappuccino-Torte nicht geizen liegt klar auf der Hand: Espressopulver verfeinert sowohl die saftigen Brownie-Böden, als auch die Sahnecreme aufs Köstlichste!

Cappuccino-Torte mit Frucht-Extra

Damit die Sahnetorte etwas leichter schmeckt ,empfehlen wir dir, den unteren Boden mit Konfitüre zu bestreichen. Unser Favorit ist stückige Kirschkonfitüre, aber auch Himbeer- oder Aprikosenkonfitüre eignet sich zum geschmacklichen Abrunden der Cappuccino-Torte. Alternativ kannst du abgetropfte Sauerkirschen aus dem Glas auf dem Boden verteilen oder die Frucht-Komponente einfach ganz weglassen.

Deko-Tipps für deine Torte

Zum Dekorieren der Torte greifen wir am liebsten zu diesen Mokkabohnen* aus Zartbitterschokolade, denn sie bringen direkt eine leichte Kaffeenote mit. Auch unsere Mascarpone-Cappuccino-Torte und die Cappuccino-Biskuitrolle mit Nougat lassen sich großartig mit den Schoko-Bohnen verzieren. Immer eine gute Idee für schokoladige Torten ist das Bestäuben mit Kakaopulver.

*Affiliate-Link

Unser bestes Rezept für Cappuccino-Torte:

Zutaten

Für  Stücke
  • 400 g   Zartbitter-Schokolade  
  • 200 g   Butter  
  • 300 g   brauner Zucker  
  • 6 EL   lösliches Espressopulver  
  • 4   Eier (Größe M) 
  • 150 g   Vollmilch-Joghurt  
  • 1 Päckchen   Vanillezucker  
  • 1 Prise   Salz  
  • 120 g   Mehl  
  • 1 TL   Backnatron  
  • 4 Blatt   Gelatine  
  • 200 g   Crème fraîche  
  • 500 g   Schlagsahne  
  • 6 EL   Zucker  
  • 150 g   Kirschkonfitüre  
  • 1 EL   Kakaopulver  
  • 20 g   Schokoladen-Mokkabohnen  
  •     Fett und Mehl für Form 

Zubereitung

90 Minuten ( + 120 Minuten Wartezeit )
einfach
1.
Schokolade grob hacken. Butter in einem Topf schmelzen. 200 g Schokolade, braunen Zucker und 4 EL Espressopulver zufügen und bei schwacher Hitze darin unter Rühren schmelzen. Von der Herdplatte nehmen und auskühlen lassen.
2.
Eier einzeln mit den Schneebesen des Handmixers unter die Schokomasse rühren. Joghurt unterrühren. Vanillezucker, Salz, Mehl, 200 g Schokolade und Natron mischen. Kurz unter die Schokomasse rühren. Hälfte des Brownieteigs in eine gefettete, mit Mehl ausgestäubte Springform (24 cm Ø) geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C) ca. 30 Minuten backen.
3.
Fertige Kuchen aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter setzen, vom Springformrand lösen und in der Form ca. 30 Minuten abkühlen lassen. Kuchenboden vorsichtig mit Hilfe eines Tortenhebers vom Formboden lösen und vollständig auskühlen lassen
4.
Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Crème fraîche in einer Rührschüssel aufschlagen. Sahne in 2 Portionen steif schlagen, dabei je 1 EL Espressopulver und 3 EL Zucker einrieseln lassen. Gelatine ausdrücken und in einem kleinen Topf bei geringer Hitze auflösen. Mit 2 EL Crème fraîche verrühren, dann in Rest Crème fraîche rühren. Cappuccino-Sahne zügig unterheben.
5.
Um einen Brownieboden einen Tortenring legen. Erst Konfitüre, dann 1/4 der Sahne auf dem Boden verteilen. Übrigen Boden darauflegen, leicht andrücken. Tortenring lösen. Cappuccino-Torte rundherum mit übriger Sahne einstreichen, dann mindestens 1 1/2 Stunden kalt stellen. Mit Kakao bestäuben und mit Mokkabohnen verzieren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 550 kcal
  • 2310 kJ
  • 7 g Eiweiß
  • 35 g Fett
  • 52 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved