Einfaches Quarkbrot

3.7
(40) 3.7 Sterne von 5

Das saftige Quarkbrot ist in 5 Minuten ofenfertig und gelingt ganz ohne Hefe. Das bekommt wirklich jeder hin!

Wie macht man Quarkbrot?

Das Besondere an unserem Quarkbrot ist die einfache Zubereitung. Sind Mehl, Backpulver und Salz vermengt, kommen Ei, Quark und Leinsamen hinzu. Alle Zutaten dann fix zu einem glatten Teig verkneten, den Brotlaib formen und mit Wasser bepinseln. Zum Schluss Haferflocken als Topping darüber streuen und leicht andrücken. Da das Quarkbrot statt mit Hefe mit Backpulver zubereitet wird, muss der Teig vor dem Backen nicht gehen und das Brot kann somit direkt für 40 Minuten in den vorgeheizten Ofen wandern. 

Quarkbrot-Zutaten variieren

Den einfachen Brotteig kannst du mit Kernen oder Nüssen nach Belieben verfeinern. Statt mit Leinsamenschrot schmeckt das Quarkbrot auch mit Sonnenblumen- oder Kürbiskernen, Sesam, Haselnüssen oder Walnusskernen. Die Haferflocken lassen sich ebenfalls durch Kerne nach Wahl ersetzen. Statt Magerquark kannst du auch Skyr unter den Brotteig kneten.

Zutaten

Für Scheiben
  • 250 Dinkelmehl 
  • 1 Päckchen  Backpulver 
  • 1/2 TL  Salz 
  • 250 Magerquark 
  • 1   Ei 
  • 2 EL  Leinsamenschrot 
  • 1 EL  zarte Haferflocken 

Zubereitung

45 Minuten
ganz einfach
1.
Backofen vorheizen (E-Herd: 180 °C; Gas: s. Hersteller). Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Mehl, Backpulver und Salz in eine große Rührschüssel geben und mischen.
2.
Magerquark, Ei und Leinsamen zum Mehl geben und alle Zutaten mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.
3.
Aus dem Teig einen Laib formen und auf das Backblech setzen. Brotlaib mit Wasser bepinseln, mit Haferflocken bestreuen und diese leicht andrücken.
4.
Quarkbrot im vorgeheizten Ofen ca. 40 Minuten backen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Scheibe ca. :
  • 118 kcal
  • 6 g Eiweiß
  • 2 g Fett
  • 19 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: ShowHeroes

Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved