Espressokocher elektrisch - Die besten Modelle

Mit einem elektrischen Espressokocher sorgen wir zuhause im Handumdrehen für italienischen Kaffeegenuss. Und da wir keine Herdplatte benötigen, müssen wir auch unterwegs nie mehr auf unser Lieblingsgetränk verzichten... Wir zeigen euch unsere drei liebsten Modelle! 

Espressokocher elektrisch, elektrischer Espressokocher
Italienischer Kaffeegenuss für zuhause, Foto: iStock/Alikaj2582
Inhalt
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Für Nostalgiker: Espressokocher von Bialetti
  3. Kompetenz trifft auf Design: Espressokocher von De'Longhi
  4. Bewährte Qualität: Espressokocher von Rommelsbacher 
  5. Was muss ich beim Kauf eines elektrischen Espressokochers beachten? 
  6. Wie gelingt mir der perfekte Espresso? 
  7. Wie reinige ich einen elektrischen Espressokocher optimal? 
  8. Darum lieben wir elektrische Espressokocher
 

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Vergleich zum klassischen Espressokocher geht die Zubereitung mit einem elektrischen Espressokocher erheblich schneller
  • Bei einem elektrischen Espressokocher benötigst du keine Herdplatte
  • Elektrische Espressokocher sind neben der Verwendung zuhause perfekt für leckeren Kaffeegenuss unterwegs

Unsere Favoriten unter den elektrischen Espressokochern

Wie das duftet und blubbert: Schon die Zubereitung von Espresso in einem elektrischen Espressokocher ist ein Genuss! Wir zeigen euch die Modelle, die uns überzeugt haben. 

 

Für Nostalgiker: Espressokocher von Bialetti

90% aller italienischen Haushalte brühen ihren Kaffee mit einer Bialetti und die Bialetti Elektrika hat sich somit völlig zurecht zu einem Kultobjekt entwickelt. Inspiriert vom legendären Klassiker ist dieser handliche Espressokocher ideal für zuhause und auf Reisen. Das neue Sicherheitsventil sorgt dafür, dass garantiert nichts ausläuft, der ergonomische Griff erleichtert die Handhabung. 

Der innovative Klassiker überzeugt auch die Amazon-Kunden: 

„Die Bialetti ist bei mir seit vier Jahren täglich in Betrieb, da ich für meinen Induktionsherd keine Kanne für 1-2 Tassen gefunden habe, deren Durchmesser groß genug wäre. Auch im Urlaub war die kleine Bialetti schon dabei, sie ist leicht genug, um noch problemlos in den Koffer zu passen. Auf jeden Fall funktioniert sie immer noch einwandfrei, die Bedienung ist einfach und der Kaffee schmeckt toll!“

Die Fakten:

  • Ergonomischer Griff
  • Wechselspannung 110 V / 230 V
  • Dieser Espressokocher ist für 1-2 Tassen geeignet

 

Kompetenz trifft auf Design: Espressokocher von De'Longhi

Die Amazon’s Choice unter unseren elektrischen Espressokochern lässt sich dank des thermoisolierten Cool-Touch-Sockel überall hinstellen und hält den Kaffee nach der Zubereitung noch ganze 30 Minuten lang warm, erst dann schaltet sich die De'Longhi Alicia Plus EMKM6 automatisch ab. Wenn das mal nicht weiter gedacht ist, wie wir finden und können dieses Modell wärmstens empfehlen. 

Auch die Amazon-Kunden sind begeistert: 

„Che bella macchina! Aus einer sizilianischen Großfamilie mit entsprechendem Verbrauch und Anspruch stammend kann ich nur sagen, diese Maschine ist toll. Wir verwenden eine kabelgebundene da unsere Küche nun Induktionsplatten hat. Schön an diesem Modell ist der variable Einsatz, mit dem ich verschiedenen Kaffeemengen eingeben kann. So kann man 6 oder 3 Tassen Espresso zaubern. Mama ist molto zufrieden!"

Die Fakten:

  • Automatische Abschaltung nach 30 Minuten
  • Dieser Espressokocher ist für 3 bis 6 Tassen Espresso geeignet
  • Thermoisolierter Cool Touch-Sockel
 

Bewährte Qualität: Espressokocher von Rommelsbacher 

Die Rommelsbacher EKO 376 Espressomaschine ist der Preis-Leistungssieger unter unseren Modellen. Sobald der Espresso fertig gekocht ist, schaltet sich das Gerät automatisch ab, ein deutlicher Vorteil gegenüber anderen Modellen! Ein wärmeisolierter Griff und ein Überhitzungsschutz sorgen zusätzlich für unkomplizierten Kaffeegenuss. Das elegante Design und die hochwertige Glaskanne runden die Ausstattung dieses Espressokochers ab. 

Auch unter den Amazon-Kunden hat die bewährte Qualität von Rommelsbacher viele Anhänger: „Mittlerweile ist der Kocher zwei Jahre täglich im Einsatz und wir lieben ihn! Die Reinigung geht problemlos und wir haben immer noch die Originaldichtung. Natürlich steht und fällt der Kaffeegenuss mit dem richtigen Kaffee, hier haben wir sehr hochwertige Kaffeebohnen und eine tolle Mühle dazu. Wir haben ihn noch an eine Zeitschaltuhr gehängt, so ist der Kaffee morgens schon fertig. Gerne wieder!"

Die Fakten:

  • Dieser Espressokocher ist für 3-6 Tassen geeignet
  • Mit dekorativer Schott Duran Glaskanne
  • Schaltet sich automatisch ab
  • Mit Sicherheitsventil

 

Was muss ich beim Kauf eines elektrischen Espressokochers beachten? 

Vor dem Kauf einer elektrischen Espressomaschine sollten drei Punkte berücksichtigt werden: Volumen, Gewicht und Material. 

  • Volumen: Wieviel Kaffee soll mit der Maschine gekocht werden? Zwei unserer Modelle sind dank einsetzbarer Filter sehr flexibel und können bis zu sechs Tassen kochen, ein einsetzbarer Filter kann also wichtiges Kriterium sein, wenn dir eine oder zwei Tassen am Morgen nicht ausreichen. 

  • Gewicht: Einer der Vorteile der elektrischen Espressomaschine ist, dass sie komplett ohne Herdplatte auskommt und perfekt für Reisen oder Outdoor-Aktivitäten ist. Je nachdem, wie viel du unterwegs sein möchtest, kann das Gewicht ein entscheidender Faktor für dich sein. 

  • Material: Traditionelle Espressomaschinen sind aus Aluminium gefertigt und auch bei den elektrischen Geräten finden sich viele Modelle aus Alu. Aluminium ist preiswert und leicht (Stichwort Gewicht), muss jedoch behutsam gereinigt werden und mag keine Spülmaschinen. Edelstahl hingegen kann problemlos in der Spülmaschine gereinigt werden. Produkte mit einem Kannenoberteil aus Glas, wie etwa die von uns vorgestellte, sind ebenfalls leicht zu reinigen. 

 

Wie gelingt mir der perfekte Espresso? 

Kaffeepulver oder frische Espressobohnen, tampern und Brühvorgang - ein kleiner Wegweiser für deinen perfekten Espressogenuss zuhause ...

Drei Faktoren sind wichtig für deinen gelungenen Espresso. Und vorab: einer der drei Faktoren lautet Zeit - wer den perfekten Espresso geniessen möchte, braucht ein wenig Geduld, Experimentierfreude und Muse, wird dafür aber mit leckeren, aromatischen Ergebnissen belohnt. 

Neben Zeit und Geduld spielen die von dir gewählten Espresso- oder Kaffeebohnen eine große Rolle und vor allem, ob diese frisch gemahlen wurden. Viele Espressoliebhaber schwören auf das frische Mahlen zuhause - und dank einer elektrischen Kaffeemühle geht das auch ganz mühelos und schnell! 

Natürlich kannst du auch herkömmliches und bereits gemahlenes Kaffeepulver verwenden. Hier unbedingt darauf achten, dass dein Kaffee sehr fein gemahlen wurde und lieber öfter Kaffee in kleinen Mengen kaufen, da eine lange Lagerung das Aroma ebenfalls beeinträchtigt.

Weiterer Profi-Tipp: Die Espressotassen vorwärmen!

 

Wie reinige ich einen elektrischen Espressokocher optimal? 

Eine elektrische Espressomaschine lässt sich leicht zerlegen und unkompliziert reinigen. Unbedingt ein sanftes Spülmittel verwenden und Espressomaschinen aus Aluminium auf keinen Fall in die Spülmaschine stellen. Viele Espresso-Trinker schwören sogar darauf, die Espressomaschine in regelmäßigen Abständen lediglich zu entkalken und nicht nach jedem Gebrauch komplett zu reinigen. 

 

Darum lieben wir elektrische Espressokocher

Eine elektrische Espressomaschine...

  • spart Zeit, da kein Erhitzen der Herdplatte notwendig ist und die Hitzequelle integriert ist
  • schaltet sich automatisch wieder ab, Verbrennungen adé!
  • sorgt auch unterwegs für leckeren Espressogenuss

Unser Fazit zu den elektrischen Espressokochern

Als passionierter Kaffeetrinker macht man mit einer elektrischen Espressomaschine nichts falsch, sondern dank automatischer Abschaltfunktion und integrierter Hitzequelle vieles umkomplizierter. 

Apropos passionierter Kaffeetrinker: Die Bezeichnung Espressomaschine ist bei den klassischen und elektrischen Modellen ein wenig irreführend, da ein Espresso unter einem hohen Druck von neun bar hergestellt wird, Espressokannen jedoch nur einen Wert von eineinhalb bis drei Bar erzeugen. Es handelt sich also genaugenommen nicht um einen Espresso, kommt diesem geschmacklich aber sehr nah. 

Kategorie & Tags
Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved