Faschingskrapfen

Faschingskrapfen Rezept

Luftiger Hefeteig mit süßer Füllung und Puderzucker obendrauf: Selbst gemachte Faschingskrapfen gehören in der Karnevalszeit einfach dazu.

Luftiger Hefeteig mit süßer Füllung und Puderzucker obendrauf: Faschingskrapfen zum Selbermachen gehören in der Karnevalszeit einfach dazu. Wir haben das Rezept!

Faschingskrapfen backen ist einfach

Jeder, der schon einmal einen Hefeteig gebacken hat, kann sich auch an Krapfen wagen. Wie bei diesem üblich sollte genug Zeit zum Gehen des Teiges eingeplant werden. Die wahrscheinlich größte Herausforderung ist das ausbacken. Wenn man hier jedoch auf die richtige Temperatur des Fettes achtet, kann nicht viel schiefgehen.

Welches Fett verwendet man für das Faschingskrapfen-Rezept?

Damit deine Krapfen wie vom Bäcker schmecken, solltest du sie in dafür geeignetes Fett ausbacken. Weißes Pflanzenfett eignet sich besonders gut, da es geschmacksneutral ist. Alternativ lassen sich die Krapfen auch in Butterschmalz oder einfachem Frittierfett backen.

Zutaten

  • 1/4 Milch 
  • 30 Zucker 
  • 1 Würfel (42 g)  Hefe 
  • 500 Mehl 
  • 2   Eier (Größe M) 
  • 60 Butter oder Margarine 
  • 1 Prise  Salz 
  •     abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone 
  • 150 Aprikosenkonfitüre 
  • 1 kg  weißes Pflanzenfett zum Frittieren 
  •     Puderzucker 
  •     Mehl 
  •     Backpapier 

Zubereitung

90 Minuten
leicht
1.
Die Hälfte der Milch mit dem Zucker lauwarm erwärmen. Hefe darin auflösen. Mehl in eine Rührschüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken. Hefemilch hineingeben und mit wenig Mehl vom Rand verrühren. Vorteig an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen.
2.
Restliche Milch lauwarm erwärmen. Eier, Butter, Salz, Zitronenschale und Milch zufügen. Mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verarbeiten und zugedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen. Anschließend auf bemehlter Arbeitsfläche ca. 1 cm dick ausrollen und mit einem runden Ausstecher (ca. 6,5 cm Ø) Kreise ausstechen. Teigreste verkneten, nochmals ausrollen und ausstechen.
3.
Auf jeden Kreis 1 Teelöffel Konfitüre geben, Kreis zusammendrücken und zu einer Kugel formen. Teigkugeln auf Backpapierstreifen (ca. 5 cm Breite) setzen und nochmals ca. 15 Minuten gehen lassen.
4.
In der Zwischenzeit Frittierfett in einer Fritteuse oder in einem hohen Topf auf ca. 180 °C erhitzen. Teigkugeln portionsweise darin ca. 4 Minute goldbraun ausbacken. Herausnehmen, Fett abtropfen lassen. Mit Puderzucker bestäuben. Ergibt ca. 30 Stück.

Ernährungsinfo

  • 150 kcal
  • 630 kJ
  • 3g Eiweiß
  • 8g Fett
  • 16g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Först, Thomas

Anzeige

LECKER empfiehlt

Beliebte Rezeptgalerien
Rund ums Rezept
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved